Kriminaliät
Polizei sucht Zeugen für mehrere Einbrüche in Demmin

Das Amplifon Geschäft in der Demminer Kirchhofstraße wurde zum Jahresende von Einbrechern heimgesucht. Viel Beute machten sie nicht, allerdings stellten sie den ganzen Laden auf den Kopf. Foto: Denny Kleindienst 
Das Amplifon Geschäft in der Demminer Kirchhofstraße wurde zum Jahresende von Einbrechern heimgesucht. Viel Beute machten sie nicht, allerdings stellten sie den ganzen Laden auf den Kopf. Foto: Denny Kleindienst
Denny Kleindienst

Kurz vor dem Jahreswechsel wurden ein Betrieb und ein Geschäft in Demmin von Einbrechern heimgesucht. Für die Betroffenen beginnt 2019 daher mit der Schadensbehebung.

„Alles lag auf dem Fußboden, alles wurde aus dem Schrank geholt“, sagt die Hörakustik-Meisterin Katrin Schütt. Sie ist Leiterin des Fachgeschäfts für Hörgeräte in der Demminer Kirchhofstraße, in das zum Jahresende eingebrochen wurde. Wie die Polizei jetzt mitteilte, ereignete sich der Einbruch in der Zeit zwischen dem Ladenschluss am 27. Dezember, 17 Uhr, bis zum 28. Dezember. Katrin Schütt sagt, als ihre Mitarbeiterin am Morgen das Chaos entdeckte, habe sie zuerst in den Laden gerufen, ob da jemand ist.

Die Einbrecher hatten die Tür aufgebrochen. Sie haben sämtliche Schränke und Mobiliar im Verkaufsraum sowie im Büro und Aufenthaltsraum durchsucht. Die Polizei bezifferte den Schaden durch den Einbruch auf 400 Euro, da zunächst unklar war, ob etwas gestohlen wurde. Laut Florian Drilling, dem Gebietsleiter, der mehrere Amplifon-Geschäftsstellen betreut, wurden aber nur ein paar Euro aus der Kasse entwendet. Der Vandalismusschaden sei denn auch das eigentliche Übel gewesen. Immerhin blieben die Schaufenster heil. Da die Kripo vor Ort zunächst auf Spurensuche ging, konnte im Geschäft ein paar Stunden nicht gearbeitet werden. Danach wurde aufgeräumt, und nebenbei wurden die Kunden betreut. Ein paar Termine mussten auch auf das neue Jahr verschoben werden. „Insofern war der Vorfall schon auch geschäftsschädigend“, sagt Florian Drilling.

Teure Geräte wurden gestohlen

Am selben Tag wie dieser Einbruch wurde auch der Einbruch in der Bahnhofstraße beim Demminer Wasserwerk entdeckt. Wie die Polizei nun mitteilte, öffneten unbekannte Täter wahrscheinlich in der Zeit vom 21. bis 28. Dezember mehrere Fenster im Erdgeschoss und gelangten dadurch in ein Materiallager auf dem Gelände. Dort brachen die Täter drei Materialschränke auf. Konkrete Angaben zum Stehlgut konnte die Polizei nicht machen und bezifferte den Sachschaden auch in diesem Fall vorerst auf 400 Euro. Der ganze Schaden ist noch nicht bekannt, er dürfte aber deutlich höher liegen. So teilte eine Mitarbeiterin auf Nordkurier-Nachfrage mit, dass teure Geräte gestohlen wurden und mehrere Fenster repariert werden müssen.

Die Polizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03998 254224 bei der Demminer Polizei zu melden.

Kommentare (1)

die genau angepasst und eingestellt werden müssen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!