POLIZEI WARNT

Tempolimit auf A20 wegen Sandsturm

In Demmin und bei Wolgast kam es am Donnerstag wegen eines Sandsturms zu Sichtbehinderungen. Auch auf der A20 bei Grimmen sorgt der Staub für Gefahr.
Anna-Christina Bytom Anna-Christina Bytom
Auf der A20 wurde wegen des Sandsturms ein Tempolimit erlassen.
Auf der A20 wurde wegen des Sandsturms ein Tempolimit erlassen. Thomas Buth
Auch in Groß Ernsthof bei Wolgast behinderte ein Staubsturm die Sicht.
Auch in Groß Ernsthof bei Wolgast behinderte ein Staubsturm die Sicht. Tilo Wallrodt
Immer wieder kommt es bei Wind und Trockenheit zu Sandstürmen in MV.
Immer wieder kommt es bei Wind und Trockenheit zu Sandstürmen in MV. (Archivbild) Carsten Klehn
Grimmen.

Die Polizei hat am Donnerstag vor Staubstürmen in Vorpommern gewarnt. Unter anderem kam es in der Jarmener Chaussee in Demmin in Richtung Jarmen aufgrund des starken Windes und der Trockenheit derzeit zu Sichtbehinderungen, twitterte die Polizei am Nachmittag. Auch in Groß Ernsthof bei Wolgast kam es am Nachmittag zu einem Staubsturm.

Auf der A20 zwischen den Anschlussstellen Grimmen Ost und Gützkow könne es ebenfalls zu Sichtbehinderungen durch Staub kommen, warnte die Polizei weiter. Dort wurde die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 80 km/h herabgesetzt.

Die Polizei mahnt Autofahrer zur Vorsicht und fordert dazu auf, die Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen anzupassen.

Im April waren auf mehreren Autobahnen in MV Tempolimits wegen Sandstürmen erlassen worden. Auf Usedom hatte ein Sturm ein Wüstengebiet geschaffen.

Dieser Artikel wurde am 05.09.2019 mehrfach aktualisiert.

StadtLandKlassik - Konzert in Grimmen

zur Homepage