VANDALISMUS

Rasenstück am Demminer Stadion zerstört

Unbekannte haben auf dem Spielfeld am Demminer Stadion ihr Unwesen getrieben und wohl absichtlicht den Rasen zerstört. Der Demminer SV und die Stadt sehen noch Hoffnung.
Kaputter Rasen im Demminer Stadion: Die hinterlassenen Fußspuren deuten darauf hin, dass hier keine Wildschweine, sonder
Kaputter Rasen im Demminer Stadion: Die hinterlassenen Fußspuren deuten darauf hin, dass hier keine Wildschweine, sondern Menschen am Werk waren. ZVG
Demmin.

Wer macht so was – und vor allem warum? Eine Frage, die die Kicker vom Demminer SV  91 und die Stadtverwaltung gleichermaßen beschäftigt. Unbekannte haben vermutlich am Dienstagabend ein größeres Rasenstück auf dem Spielfeld am Stadion zerstört.

Zur Not im Frühjahr Rollrasen nötig

„Was für eine Sauerei“, kommentierte ein Demminer, nachdem der Fußballverein ein Foto des angerichteten Schadens auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte. Doch hier war nicht etwa eine Wildsau am Werk. Die hinterlassenen Fußspuren im Sand weisen darauf hin, dass eine oder mehrere Personen die Verursacher sind.

Mehr lesen: Rechte Graffiti an der Beermann-Arena

Die mutwillig herausgerissenen Büschel seien aber mittlerweile wieder eingesetzt und bewässert worden, wie Ronny Szabó auf Nordkurier-Anfrage erklärte. „Wir hoffen, dass sie wieder anwachsen. Falls nicht, müssen wir dort im nächsten Frühjahr Rollrasen einbringen“, meint der Stadtkämmerer und hofft, dass sich so etwas nicht so schnell wiederholt. Denn wenn es eines in der Stadt gebe, auf das die Demminer verzichten könnten, sei es Vandalismus.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

Kommende Events in Demmin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

stammen mit Sicherheit nicht von Vandalen. Diese Art von Schuhsohlen wird eher von einer nichtgermanischen Tätergruppe bevorzugt.