WEIHNACHTSTANNE

▶ Schwertransport vom Schloss Broock nach Greifswald

Der Wiedererweckung der Broocker Schlossanlage ist jetzt auch ein markanter Baum zum Opfer gefallen. Dass deswegen sogar die Polizei mit mehreren Wagen anrückte, war aber nur der Sicherheit auf den Straßen geschuldet. Schließlich erlebt die Tanne auf Greifswalds Marktplatz eine zweite Karriere.
Kaventsmann im Anrollen über die L35: Eine Sicherheitseskorte sorgte dafür, dass nicht nur der Baum heil in der Hans
Kaventsmann im Anrollen über die L35: Eine Sicherheitseskorte sorgte dafür, dass nicht nur der Baum heil in der Hansestadt ankam sondern vor allem auch der Gegenverkehr rechtzeitig ausweichen konnte. Stefan Hoeft
Transportfähig nur in stabiler Seitenlage: Mit Hilfe des Bordkrans wurde der Baum in die Waagerechte gebracht. Foto: Stef
Transportfähig nur in stabiler Seitenlage: Mit Hilfe des Bordkrans wurde der Baum in die Waagerechte gebracht. Stefan Hoeft
Eins, zwei, drei, vier...: Projektleiter Christian Schmidt (vorn) und Jan Fischer von der Schloss Broock GmbH überzeugten
Eins, zwei, drei, vier...: Projektleiter Christian Schmidt (vorn) und Jan Fischer von der Schloss Broock GmbH überzeugten sich beim Zählen der Jahresringe, dass der Baum trotz seiner Höhe gerade mal etwas mehr als 30 Jahre auf dem Wipfel hat. Stefan Hoeft
Ein Königreich für eine Mega-Netzmaschine: Damit die weit ausladenden Zweige nicht die Straßen auf- und Autos
Ein Königreich für eine Mega-Netzmaschine: Damit die weit ausladenden Zweige nicht die Straßen auf- und Autos beiseite fegen, mussten sie mit Seilen ordentlich festgezogen werden. Stefan Hoeft
Große Nadelbäume gab es früher nie auf dem Gutshof, wie auch diese alte Aufnahme vor Augen führt.
Große Nadelbäume gab es früher nie auf dem Gutshof, wie auch diese alte Aufnahme vor Augen führt. Stefan Hoeft
Broock.

Wer dieses Jahr den Adventsmarkt im Zentrum von Greifswald besucht und den dort aufgerichteten und bunt geschmückten Weihnachtsbaum bestaunt, der wird kaum etwas von seiner Herkunft ahnen. Die rund 20 Meter hohe Küstentanne zierte bisher die Frontansicht des Broocker Schlosses.

Junger Baum vor dem alten Ensemble

Schon länger war klar, dass im neuen Nutzung- und Gestaltungskonzept für das Gebäudeensemble an dieser Stelle kein Platz für den Baum sein wird. Das historische Ensemble soll möglichst originalgetreu wiederhergstellt werden. Der gerade mal 35 Jahre alte, aber schon ziemlich riesige Baum gehört nicht dazu.

 

 

Deshalb rückte nun ein großes Fäll- und Überführungskommando an – samt Schwerlastkran, Spezialtransporter und Hebebühne. Weil die Zweige aufgrund des gewaltigen Durchmessers trotz des Aufbockens bis auf den Boden reichten, hätten sie als eine Art großer Straßenbesen gewirkt und dabei wohl auch sämtliche entgegen kommende Fahrzeuge von der Spur gefegt. Deshalb mussten sie eng zusammengebunden werden.

Blaulicht statt Lichterkette

Außerdem gab es Blaulicht-Begleitschutz für die fast 40 Kilometer lange Tour über die L 35 von der Tollense an den Ryck: Eine Eskorte aus drei Polizeiwagen sorgte dafür, dass der Transport ohne Unfall nach Greifswald gelangte. Wo der Broocker Baum anschließend gleich wieder in die Senkrechte gebracht wurde.

 

Jetzt neu: Unser Demmin-Newsletter

Was gibt's Neues im Demminer Land? Wir fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Damit Sie nichts verpassen!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Broock

zur Homepage