DOKU ÜBER MASSENSUIZID

"Über Leben in Demmin" in der ARD-Mediathek zu sehen

Hunderte haben sich 1945 in Demmin das Leben genommen, als die Rote Armee anrückte. Der Dokumentarfilm "Über Leben in Demmin” steht ab Mittwoch eine Woche lang in der ARD-Mediathek.
Der Film "Überleben in Demmin” von Regisseur Martin Farkas wird am Mittwoch (8. Januar 2020) erstmals im Ferns
Der Film "Überleben in Demmin” von Regisseur Martin Farkas wird am Mittwoch (8. Januar 2020) erstmals im Fernsehen gezeigt. Salzgeber Film
Demmin.

Vor knapp zwei Jahren sorgte dieser Film wochenlang für volle Kinosäle in Demmin und der Umgebung: "Über Leben in Demmin”. Der Regisseur Martin Farkas zeigt darin, wie die Menschen in der Vorpommerschen Kleinstadt mit dem Massensuizid von 1945 umgehen. Als zum Ende des Zweiten Weltkriegs die Rote Armee immer näher an die Stadt heranrückte, nahmen sich hunderte Demminer das Leben. Bis heute beschäftigt das Ereignis die Menschen auf unterschiedliche Weise, was auch daran liegt, dass das Thema in der DDR nicht angesprochen wurde.

„In der Stadt ist jeder traumatisiert, der die grausamen Ereignisse im Frühjahr 1945 miterlebt hat – egal, wie nahe er dran war“, betonte Farkas im März 2018 bei der ausverkauften Premiere. Mehr als drei Jahre hatte der im Allgäu geborene Regisseur an dem vielschichtigen Film gearbeitet.

Der Film lief am Mittwochabend (22.45 Uhr) im Ersten und ist schon jetzt in der ARD-Mediathek (weiter unter diesem Link) zu sehen. "Über Leben in Demmin" soll in der Mediathek bis zum 15. Januar 2020, 23:59 Uhr verfügbar sein.

Mehr lesen: Demmins Tragödie schlägt mediale Wellen.

Jetzt neu: Unser Demmin-Newsletter

Was gibt's Neues im Demminer Land? Wir fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Damit Sie nichts verpassen!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

zur Homepage

Kommentare (4)

erstmals thematisiert im deutschen Fernsehen!

...mit ihrer Untermenschtheorie hat die vielen toten Demminer zu verantworten. Von Geschichte haben Sie nicht die blasseste Ahnung.

Haben Sie es verstanden, daß das wahre Geschehnisse waren, die wirklich passiert sind und nicht nur die Nazipropaganda schuld war?
Haben Sie verstanden, daß die Frauen beim Einmarsch der Roten Armee vergewaltigt und geschändet worden sind? Haben Sie verstanden, daß die Berichte aus Ostpreußen den Demminern die Entscheidung erleichtert hat?
Haben Sie überhaupt den Film verstanden?

begann, was auch lange nach Kriegsende einfach nicht aufhören wollte.