„Wasted in Jarmen”

Überraschungsgast Marteria bei Feine Sahne Fischfilet

Mehr als 4000 Fans feierten zusammen mit der Band Feine Sahne Fischfilet das Festival „Wasted in Jarmen”. Und dann stand da plötzlich noch einer auf der Bühne: Marteria. Eine Bildergalerie.
Nordkurier Nordkurier
Marteria bei Wasted In Jarmen 2018
Marteria bei Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Mehr als 4000 Festivals-Besucher feierten in Jarmen.
Mehr als 4000 Festivals-Besucher feierten in Jarmen. Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
Wasted In Jarmen 2018
Wasted In Jarmen 2018 Stefan Hoeft
2
SMS
Jarmen.

Im Vorfeld des „Wasted in Jarmen”-Festivals gab es unschöne Szene: AfD-Mann Stephan Reuken berichtete, dass er gemeinsam mit seiner Freundin beim Baden in Jarmen genötigt worden ist, bis sie die Flucht ergreifen mussten. Am gleichen Abend gab es nach Angaben der linken Punkband Feine Sahne Fischfilet zunächst Provokationen von der rechten Seite. Dann wurden zehn Zelte mit einer Art Gülle übergossen.

Marteria und Feine Sahne

Mehr als 4000 Festivals-Besucher ließen sich den Spaß dadurch nicht verderben. Als dann beim Konzert plötzlich Rapper Marteria mit auf der Bühne stand, gab's sowieso kein Halten mehr. Von einigen war vorher schon darüber gemunkelt worden, aber Marteria dann wirklich in Jarmen auf der Bühne zu sehen, war für die meisten sicher das Festival-Highlight. 

Rund 700 Gäste verfolgten am Vorabend des Festivals die Aufführung des Dokumentarfilms „Wildes Herz” über die Band „Feine Sahne Fischfilet” und deren Sänger Jan „Monchi” Gorkow. Nackte Tatsachen wurden hingegen beim Fußball-Freudschaftsspiel geschaffen: Gleich mehrere Flitzer rannten über den Platz und bekamen die Rote Karte zu sehen. 

zur Homepage

Kommentare (4)

ist Marteria?! Einer der angereisten Verlorenen in Jarmen? Muss man den kennen? Ich glaube nicht. Ganz und gar nicht!

Wahrscheinlich einer von Herrn Bohlen entdecken Supertalenten ,die nur mit enormen technischen Aufwand sowas wie gejaul zuwege bringen.

Wenn man nur ein wenig die Ohren für aktuelle Musik offen hat, dann sollte einen Marteria ein Begriff, wenn allerdings der musikalische Horizont nicht über Helene Fischer hinaus reicht dann wundert es nicht dass ihr Beide Marteria nicht kennt. Aber kurz zur Info, Marteria ist ein HipHop-Künstler der aus Rostock kommt und dort für sein Konzert das Ostseestadion ausverkauft hat, so viel zum Thema „muss man den kennen?“, ach und sein Erfolg hat er ganz ohne Castingshows erreicht!

Logisch dass die Pommern den nicht kennen.