Unsere Themenseiten

:

Unbekannte klauen Bienenvolk in Demmin

In Demmin wurde ein Bienenvolk geklaut (Symbolbild).
In Demmin wurde ein Bienenvolk geklaut (Symbolbild).
NK-Archiv

Bislang unbekannte Diebe hatten es in Demmin auf ungewöhnliche Beute abgesehen: Sie klauten ein ganzes Bienenvolk.

Der Eigentümer eines Bienenwagens in der Vorwerker Straße von Demmin stellte am Freitag fest, dass sein Wagen aufgebrochen wurde. Er informierte daraufhin die Polizei.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben bislang unbekannte Täter zwischen Mittwoch und Donnerstag insgesamt neun Bienenwaben sowie ein Bienenvolk aus dem Bienenstockgehäuse geklaut. Die Diebe ließen lediglich die drei Futterwaben für die Bienen zurück. Der Schaden beläuft sich auf etwa 550 Euro.

Zeugen, die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Bereich der Vorwerker Straße wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Demmin unter der Telefonnummer 03998 / 254 224 zu melden.

Kommentare (1)

Imker haben ein neuartiges Problem: die Diebstähle von Bienenvölkern häufen sich. Nach den hohen Völkerverlusten im vergangenen Winter ist der Preis für ein Bienenvolk erheblich gestiegen. Und je knapper das Bienenangebot, desto mehr können die Imker auch für die Bestäubung in Obstkulturen verlangen. Da kommt mach einer auf dumme Gedanken. Für einen Imker ist der Diebstahl denkbar einfach. Bienen sehen alle gleich aus. Und so lässt sich fast nicht nachweisen, dass ein Volk geklaut ist, wenn man den Dieb nicht bei der Tat erwischt. Deshalb ist der gefürchtete Bienenklau der Alptraum eines jeden Imkers.