Aus dem Polizeibericht

Vier Wildunfälle in der Demminer Region

Innerhalb weniger Stunden musste die Demminer Polizei gleich zu vier Wildunfällen ausrücken. Für die Autofahrer verliefen die Zusammenstöße glimpflich, für die Rehe nicht.
Georg Wagner Georg Wagner
Die Demminer Polizei im Dauereinsatz.
Die Demminer Polizei im Dauereinsatz. NK/Archiv
0
SMS
Demmin.

Das Wild in der Region scheint gegenwärtig wieder besonders aktiv zu sein. Im kurzen Zeitraum zwischen Montagabend und Dienstagmorgen nahm die Demminer Polizei gleich vier Unfälle wegen Wildwechsels auf.

Sie ereigneten sich zwischen Nossendorf und Medrow, Gnoien und Finkenthal, Wotenick und Drönnewitz am Abzweig sowie zwischen Schönfeld und Trittelwitz.

Nach Angaben der Beamten waren jeweils Rehe und Pkw beteiligt. Die Blechschäden liegen zwischen 250 und 1500 Euro, Personen wurden nicht verletzt. Allerdings verendeten drei Rehe.