Fahrer von E-Autos können in Demmin bald an weiteren Stellen Energie tanken.
Fahrer von E-Autos können in Demmin bald an weiteren Stellen Energie tanken. Hendrik Schmidt
Angebot

Weitere E-Ladestationen für Demmin in Aussicht

Ein Neu-Pensiner hat Demmin ein Angebot gemacht, für das bereits Fördermittel bewilligt sind und das die Stadt gern annimmt. Zwei Standorte sind dafür im Blick.
Demmin

Für eine umfassende Verkehrswende ist die Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge zurzeit noch zu großmaschig. In Demmin sollen jedoch schon bald weitere Stationen hinzukommen. Wie Bauamtsleiter Dietmar Schmidt den Stadtentwicklungsausschuss kürzlich informierte, habe ein neuer Einwohner aus Pensin der Verwaltung vorgeschlagen, zwei Ladesäulen für Elektroautos in der Hansestadt zu errichten. Demnach sei für das Unternehmen eine Förderung in Höhe von 67.000 Euro bewilligt worden.

Ausschuss einstimmig für das Vorhaben

Als Standorte für die geplanten E-Ladesäulen möchte die Verwaltung den großen Parkplatz an der Pestalozzi-Schule empfehlen, die zurzeit saniert wird. Zudem biete sich eine Stelle in unmittelbarer Nähe des Marktplatzes an. Die Stadt will die Flächen kostenlos zur Verfügung stellen. Eigentümer der Stationen bleibe dabei der Investor.

Mehr lesen: Erste Demminer Ladesäule ist jetzt am Netz

Der Stadtentwicklungsausschuss sprach sich einstimmig für das Vorhaben aus, das zuvor auch von der Verwaltung gutgeheißen worden war. „Wenn jemand etwas Gutes für die Stadt tun will, sollten wir uns dem nicht verwehren“, so Schmidt.

zur Homepage