Wettbewerb

Wer hat die besten Ideen für Demmin?

Der Demminer KulturRING sucht neue kreative Projekte für die Stadt und ihre Bewohner. Die drei besten Ideen sollen am Ende in die Tat umgesetzt werden.
Die von der Jury vorausgewählten Projekte werden zur Bürgerabstimmung in den Räumlichkeiten des Demminer Verein
Die von der Jury vorausgewählten Projekte werden zur Bürgerabstimmung in den Räumlichkeiten des Demminer Vereins T30 ausgestellt. Christine Gerhard
Demmin

Aus manchen Träumen werden Ideen und aus manchen Ideen Wirklichkeit. Den finanziellen Graben, der häufig zwischen dem Gedanken und der Umsetzung klafft, will der KulturRING Demmin mit der Verteilung von Fördergeldern überbrücken. Bei einem im Rahmen des Projektes LandKULTUR ausgerufenen Ideenwettbewerb können so zurzeit Vorschläge eingereicht werden, „die ein Stück Demmin verkörpern und wohltuend, weitsichtig und gemeinnützig sind“, heißt es vom KulturRING. Die drei besten Konzepte werden mit jeweils 2000 Euro umgesetzt.

Anders als vorangegangene Ausschreibungen richtet sich der Wettbewerb nicht an Künstler und Architekten aus dem gesamten Land, sondern an Erwachsene und Jugendliche im Postleitzahlenbereich 17109, die ihre Stadt verbessern wollen. Die Ausschreibung ist offen gehalten. Einzige Voraussetzungen: ein aussagekräftiger Finanzplan, der im Rahmen des Budgets von 2000 Euro realisierbar ist, ein schlüssiges Konzept und eine Idee, die sich einer der drei Kategorien zuordnen lässt.

Bürger sollen ihre Favoriten wählen

Unter der Rubrik „Mein Kulturwunsch“ etwa können Konzepte eingereicht werden, die sich mit Kultur im engeren Sinne befassen, also beispielsweise mit den Bereichen Bildende oder Darstellende Kunst, Literatur, Musik oder Medienkunst. Die Kategorie „Mein Jugendwunsch“ strebt Projekte für Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren an beziehungsweise Konzepte, die von Jugendlichen realisiert werden. Ideen in der Rubrik „Mein Stadtwunsch“ schließlich „bringen die Hansestadt Demmin voran und dienen der Stadtgesellschaft“, heißt es in der Ausschreibung.

Nach einem Vorentscheid durch eine Jury aus Kunstschaffenden, Stadtvertretenden und Bürgern wird die jeweils beste Idee in einer offenen Bürgerabstimmung im August und September ausgewählt. Laut Plan sollen die drei Sieger ihre Projekte dann bis zum Ende des Jahres gemeinsam mit dem KulturRING umsetzen.

Konzepte sind bis 30. Juni einzureichen

Wer eine Idee ausgearbeitet hat, kann das Konzept bis einschließlich 30. Juni per E-Mail unter [email protected] einreichen, idealerweise mit einer langfristigen Perspektive für die Zeit nach der Umsetzung des Projekts. Das Teilnahmeformular ist auf der Internetseite www.kulturring-demmin.de zu finden. Zur Veranschaulichung der Vorschläge können zusätzlich auch bebilderte Beschreibungen, Plakate, Präsentationen, Mindmaps, Comics, Fotos oder Pläne im pdf- oder jpg-Format angehängt werden. Ausgefallene Modelle oder Prototypen werden in der Treptower Straße 30 entgegengenommen.

Wer sich näher über den Ideenwettbewerb informieren möchte, kann sich ebenfalls per E-Mail für eine der Online-Infoveranstaltungen am 14. Mai um 17 Uhr oder am 15. Juni um 10 Uhr registrieren.

 

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Demmin

zur Homepage