An verschiedenen Loitzer Hecken nahmen die Teilnehmer des Projektes Maß und verarbeiteten ihre Erlebnisse anschlie&szlig
An verschiedenen Loitzer Hecken nahmen die Teilnehmer des Projektes Maß und verarbeiteten ihre Erlebnisse anschließend zu Kunst. Kerstin-Hehmann/ZVG
Mysteriöse Vermesser

Wer ist denn da in weißen Anzügen in Loitz unterwegs?

Auf den ersten Blick wähnten sich vorbeikommende Loitzer in der Nähe eines Tatortes, doch für das Treiben der Gruppe gab es eine ganz andere Erklärung.
Loitz

Nein es war nicht die Polizei. Es waren auch nicht Mitarbeiter des Gesundheitsamtes. Die Personen, die jüngst in weißen Anzügen in Loitz für Aufmerksamkeit und Verunsicherung sorgten, waren Teil eines Kunstprojektes.

Öffentliche Hecken als Ziele für die Kunst

Beteiligt waren Künstlerinnen aus Greifswald und Osnabrück. Wie sie im Anschluss informierten, lautete das Oberthema „Himmel & Hecke“. Die Frauen liefen mit Messgeräten durch den Ort, sprachen Personen an, vermaßen öffentliche Hecken.

Im Anschluss verarbeiteten sie ihre Ergebnisse im Ballsaal Tucholski in Videos, Fotografien, Installationen und einer Performance.

Lesen Sie auch: Hochprozentige Kunst - Loitzer Streetart schmückt Likörflaschen

 

zur Homepage