Gastronomie in Demmin
Wer will sein Nachfolger in der "Kleinen Hafenklause" werden?

Helmut Gau kann nicht ohne Gastronomie. Für ihn und seine Frau wird es auch nach der Hafenklause in der Branche weiter gehen.
Helmut Gau kann nicht ohne Gastronomie. Für ihn und seine Frau wird es auch nach der Hafenklause in der Branche weiter gehen.
Sophia Brandt

Um die Demminer Gastro-Branche steht es nicht gut. Nun gibt es das Gerücht, dass die „Kleine Hafenklause” schließen soll. Doch so weit soll es nicht kommen.

„Seid ihr verrückt!“, hat der Sohn von Helmut Gau gesagt, als dieser mit seiner Frau vor fünf Jahren die „Kleine Hafenklause“ an der Peene in Demmin übernommen hat. Denn als Gastronom in der Hansestadt Fuß zu fassen ist kein leichtes Unterfangen. Doch das Paar hat es geschafft, jeden Tag ist der Laden voll.

Aber trotzdem – Heidelore Ehrich und Helmut Gau wollen die Hafenklause hinter sich lassen. Grund dafür sei der große Stress. Sie machen ihre Arbeit zwar sehr gerne, aber es ist zu zweit einfach nicht mehr machbar. Das habe sich schon in den letzten Jahren angekündigt.

Doch wie geht es weiter mit der Hafenklause? Aktuell sucht Helmut Gau nach einem Nachfolger, der am besten das Konzept des Restaurants beibehält. „Es wäre schön, wenn es auch ein Pärchen wäre“, sagt Gau. „Theoretisch könnten sie den Laden gleich morgen übernehmen.”

Nachfolger wird auf Fünfjahresfeier verkündet

Er würde die Nachfolger auch noch eine gewisse Zeit auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleiten. Geplant ist es so, dass Gau und seine Frau den Laden im Mai abgeben. So könne ein möglicher Nachfolger optimal in der Sommersaison durchstarten. „Im Sommer wird es wie immer voll sein“, sagt Gau. Bisher gab es aber nur eine Handvoll Bewerber, größtenteils von außerhalb. Somit ist die Zukunft der Klause aktuell noch unsicher.

Der Demminer Tourismus- und Kulturamtsleiter Ronny Szabó hofft auf das Beste: „Ich würde mich sehr freuen, wenn die Hafenklause bestehen bleibt. Wir brauchen touristische Anlaufpunkte am Wasser und es wäre nicht schön, wenn die Klause wegfällt.“

Wer die Klause am Ende übernehmen wird, möchte der Gaststätten-Besitzer auf der Fünfjahresfeier verkünden. Diese soll am 23. März ab 14 Uhr stattfinden. Für die musikalische Untermalung wurde ein Discjockey organisiert und es soll zahlreiche Snacks wie die beliebten Fischbrötchen geben. „Wir hoffen, dass ein paar Stammkunden vorbei kommen“, sagt Gau.