Film über Feine Sahne Fischfilet
"Wildes Herz" wird in Jarmen gezeigt

Regisseur Charly Hübner und Sänger "Monchi"  bei der Kinopremiere des Dokumentarfilms "Wildes Herz" in Rostock. Im August werden beide auch in Jarmen für eine Diskussion zum Film bereitstehen.
Regisseur Charly Hübner und Sänger „Monchi” bei der Kinopremiere des Dokumentarfilms „Wildes Herz” in Rostock. Im August werden beide auch in Jarmen für eine Diskussion zum Film bereitstehen.
Bernd Wüstneck

Der Film „Wildes Herz” läuft am Vorabend des „Wasted in Jarmen” Festivals in Jarmen. Regisseur Charly Hübner wird für die Vorführung ebenfalls vorbeikommen. Für das Demminer Kino gab es indes nochmals einen Seitenhieb.

Jan „Monchi” Gorkow hatte es schon angekündigt, da stand das Wie und Wo noch gar nicht fest. Die Ansage lautete: Der Dokumentarfilm „Wildes Herz” wird in der vorpommerschen Provinz gezeigt.

Der Sänger der Band Feine Sahne Fischfilet reagierte damit auf das Hin und Her um die Vorführung des Films im Demminer Kino. Mit der Frage, ob er dort gezeigt wird oder nicht, beschäftigte sich sogar die Demminer Stadtvertretung. Schließlich wurden von Seiten des Demminer Kinos Termine vorgeschlagen, an denen der Film gezeigt werden könnte. Es waren die drei Tage, an denen auch die Deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM spielte. Der Filmverleih winkte schließlich ab.

Torsten Frehse, der Geschäftsführer des Filmverleihs „Neue Visionen”, erklärte später: Es werde geprüft, ob „Wildes Herz” am 3. August bei einer Open-Air-Vorstellung in Jarmen gezeigt werden könnte.

Open-Air Kino auf dem Sportplatz

Nun ist klar: Es kann und es wird. So wurde am Montagmittag über die Facebook-Seite des „Wasted in Jarmen” Open-Airs bekannt gegeben: „Wir stampfen ein Open-Air Kino in Jarmen aus dem Boden und zeigen Wildes Herz.” Der Dokumentarfilm über die Band Feine Sahne Fischfilet und ihren Sänger Monchi wird am 3. August auf dem Sportplatz von Blau-Weiß Jarmen auf großer Leinwand gezeigt – am Vorabend des „Wasted in Jarmen” Festivals.

Der Eintritt fürs Open-Air-Kino kostet sechs Euro. Tickets gibt es ab Dienstag vor Ort in Jarmen im Schuhhaus Sorge. Eine Möglichkeit, Tickets online zu kaufen, soll es auch noch geben. In der Bekanntgabe heißt es außerdem: „Natürlich ist das auch eine Antwort auf das düsige Hin und Her des Demminer Kinos.” Für die Diskussion nach der Filmvorführung stehen sowohl Monchi als auch die beiden Regisseure Charly Hübner und Sebastian Schultz bereit.