Tier-Suche
Hund in Demmin vermisst

Das Carlos, ein 21 Wochen alter Hundewelpe. Er wird vermisst.
Das Carlos, ein 21 Wochen alter Hundewelpe. Er wird vermisst.
Anika Lohse

Seit knapp zwei Wochen sucht eine Demminer Familie nach ihrem Hund. Dabei kamen ihr sogar Rettungshunde zur Hilfe. Es gab auch schon mehrere Hinweise. Doch gefunden wurde der Welpe bisher nicht.

Seit knapp zwei Wochen ist Anika Lohse jetzt schon auf der Suche nach Carlos, ihrem 21 Wochen alten Hundewelpen. Carlos ist ein Labrador-Schäferhund-Mischling. Weil Anika Lohse mit ihrer Familie in den Urlaub gefahren ist, hatten sie den Welpen in Poggendorf abgeben, wo für ihn gesorgt wurde. Dort ist er am Samstagmorgen, es war der 29. September, vom Hof gelaufen.

Seither versuchen Anika Lohse und ihre Familie, ihm auf die Spur zu kommen. Den Urlaub haben sie vorzeitig abgebrochen. So waren sie am Sonntag, einen Tag, nachdem Carlos weggelaufen ist, wieder in Poggendorf und haben dort selbst nach ihm gesucht.

Anika Lohse hat auch im sozialen Netzwerk Facebook mitgeteilt, dass Carlos weggelaufen ist. In ihrer Mitteilung beschreibt sie den Hund als einen zutraulichen und freundlichen Gesellen mit dunkelbraunen Schlappohren, schwarzer Schnauze und Rute. Sie verweist auf das Kettenhalsband, das er trägt. Und sie schreibt: „Wir machen uns Sorgen um unseren kleinen Mann und vermissen ihn.“ Schließlich bittet sie noch darum, die Mitteilung zu teilen.

Etliche Leute wollen den Hund gesehen haben

Auf die Art hat die Meldung in ihrem Bekanntenkreis schnell die Runde gemacht. Und darüber hinaus. Anika Lohse hat inzwischen mehrere Nachrichten von Menschen bekommen, die Carlos womöglich gesehen haben. „Noch am gleichen Tag gab es eine wahrscheinliche Sichtung auf einem Acker bei Sassen“, sagt sie. Jemand, der hinter einem knallroten Opel Corsa mit VG-Kennzeichen und schwarzen Felgen gefahren ist, berichtete ihr, dass der Opel anhielt, eine Dame ausstieg und dann dieser Hund vom Feld aus auf sie zukam. Mehr konnte der Beobachter nicht sehen. Jemand anderes will den Hund dann bei Tutow in Richtung Jarmen laufen gesehen haben.

Schließlich wurde Anika Lohse sogar von einer Frau aus Schleswig-Holstein kontaktiert, die eigene Suchhunde besitzt. Mit drei dieser Hunde kam die Frau vergangenes Wochenende tatsächlich nach Poggendorf. Die Hunde nahmen eine Duftprobe und liefen dann erst einmal alle in dieselbe Richtung. Doch irgendwann verlief sich die Spur.

Anika Lohse und ihre Familie haben überall, wo es mögliche Sichtungen gab, auch selbst gesucht. Sie haben überall dort auch Flyer aufgehangen – in Poggendorf, Sassen, Loitz, Grimmen und in den Dörfern drumherum. Auch in Demmin, wo die Familie wohnt. Carlos, sagt Anika Lohse, „ist der erste Hund, den wir groß ziehen wollten.“ Sie hofft, dass er zurückkommt.