Unsere Themenseiten

:

Frauen-Power am Herrentag

Szene aus der Fußball-Verbandsligapartie zwischen Waren 09 und GSV/HFC Greifswald. Der Gastgeber unterlag mit 1:3. [KT_CREDIT] Foto: privat

VonMax WernerDie Fußball-Damen aus der Müritzstadt empfangen den TSV Bützow zum nächsten Heimspiel und hoffen auf mehr Erfolg als beim letzten Auftritt ...

VonMax Werner

Die Fußball-Damen aus der Müritzstadt empfangen den TSV Bützow zum nächsten Heimspiel und hoffen auf mehr Erfolg als beim letzten Auftritt auf eigenem Platz.

Waren.Das passt. Frauen-Power am Herrentag: Am kommenden Donnerstag haben die Warener Verbandsligaspielerinnen ihren nächsten Auftritt vor eigenem Publikum. Ab 10.30 Uhr geht es dann gegen den TSV Bützow.
Bleibt zu hoffen, dass es dann wieder einen Erfolg zu feiern gibt, denn das letzte Heimspiel gegen die SG GSV/HFC Greifswald wurde mit 1:3 (1:2) verloren. Nach den guten Leistungen im Heimspiel gegen Anker Wismar (2:1) und beim Auswärtsspiel in Güstrow (1:3) zeigten die Warenerinnen zuletzt im Müritzstadion ein eher schwächeres Spiel und verloren am Ende verdient.
Beide Mannschaften begannen die erste Halbzeit nervös, Greifswald spielte etwas konzentrierter nach vorn und gewann auch die Mehrzahl der Zweikämpfe. In der 16. Spielminute dann das etwas überraschende 1:0 für Waren durch einen schönen Treffer von Anna Brust, die auf der rechten Angriffsseite ihrer Gegenspielerin davonlief und die Greifswalder Torfrau überwand. Danach setzte sich Greifswald mehr und mehr durch und nutzte zwei Standardsituationen zur Halbzeitführung. Jeweils nach Greifswalder Eckstößen (22. und 40. Spielminute) stimmte die Zuordnung in der Warener Hintermannschaft nicht und Paula Jankowski beziehungsweise Sophia Lamp trafen für die Gäste.
In der zweiten Halbzeit spielten dann beide Mannschaften besseren Fußball und erarbeiteten sich einige gute Einschussmöglichkeiten. Allein zwischen der 62. und 70. Spielminute hatten die Warenerinnen drei gute Chancen, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Aber dreimal ging der Ball ganz knapp am Greifswalder Gehäuse vorbei.
In der 86. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung für Greifswalder Gäste. Die ansonsten sehr gute Warener Torhüterin flog an einem von Christiane Günther aus
25 Metern Torentfernung geschossenen Freistoß vorbei – 1:3.
SV Waren 09 mit: Sophie Knebler, Vanessa Neumann, Dana Lekat, Nicole Bauer, Pauline Drühl ( 84. Sarah Wisnia), Anna Brust, Lisa Barner, Sabrina Genz (Mannschaftskapitän), Martina Genz
(46. Mareen Wiechers), Mandy Fähling, Anika Bernitt