Gerichtsberichte

Zu Beginn des Prozesses vor dem Landgericht Schwerin bestritt der Angeklagte die Vorwürfe.
vom 30.04.2019
Stalking, also das Nachstellen, ist auch in Neubrandenburg kein seltener Tatbestand. Etwa 20 Anzeigen nimmt die Polizei jährlich deswegen auf, die Dunkelziffer ist wahrscheinlich viel höher.
vom 09.04.2019
Ein Ehepaar stand vor Gericht, weil es mit den Mietzahlungen vom Jobcenter seinen Hauskauf finanziert hatte.

Leistungen zweckentfremdet

Senioren-Ehepaar betrügt Jobcenter

vom 23.03.2019
Auf der B109 wurde der Autofahrer ertappt - zum wiederholten Mal.
vom 13.02.2019
Verteidiger Peter Schmidt (2. von rechts) mit dem verurteilten "Drogenspediteur" Robert H. (rechts) im Landgericht Neubrandenburg
vom 29.01.2019
Im Alkoholrausch kannte ein 25-Jähriger weder Freund noch Feind. Das brachte ihn vor den Strafrichter.
vom 13.10.2018
Der Angeklagte wurde in Handschellen dem Gericht vorgeführt.

Beleidigung vor Gericht

"Lass mich in Ruhe, Du Wichser"

vom 30.09.2018
Der Angeklagte vor Gericht.
vom 28.08.2018
Am Ende hieß es: Im Zweifel für den Angeklagten.
vom 29.03.2018
Ein Frau wurde jetzt zu einer Geldstraße verdonnert. Sie hatte einen Notruf abgesetzt und eine Vergewaltigung vorgetäuscht.
vom 03.03.2018
Vor dem Neubrandenburger Landgericht wurde der Prozess gegen einen Wesenberger fortgesetzt (Symbolbild).
vom 22.01.2018
Verärgert wegen einer morgendlichen Störung rastete ein 30-Jährige völlig aus. Wegen seiner verbalen Entgleisungen muss er nun ins Gefängnis.

Schimpftiraden losgelassen

Ungebetener Gast tickt komplett aus

vom 25.11.2017
Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist der Beschuldigte geständig.
vom 07.08.2017

Seiten