CORONA-RATGEBER

Darf ich noch zur Arbeit?

Homeoffice, 15-Kilometer-Regel, Abstand, Hygiene: Welche Regeln gelten für Arbeitnehmer in MV und Brandenburg? Hier finden Sie die Antworten.
Schwerin ·

Fahrten zur Arbeit sind für die Einwohner von Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg möglich, auch wenn de Arbeitsorte in einem anderen Bundesland und/oder weiter als 15 Kilometer vom Wohnort entfernt liegen. Schließlich können viele Berufe nicht im Homeoffice ausgeübt werden.

Abstandsregeln und Hygienevorschriften sind natürlich auch unterwegs einzuhalten. Im Hochrisikogebiet Landkreis Mecklenburgische Seenplatte müssen Pendler seit dem 11. Januar eine Bescheinigung ihres Arbeitgebers mitführen. Hochrisikogebiet ist auch der Landkreis Vorpommern-Greifswald. Die Ausgangs- und Einreisesperren sowie die 15-Kilometer-Regel wurden dort allerdings außer Kraft gesetzt.

Seit dem 27. Januar 2020 ist die Corona-Arbeitsschutzverordnung in Kraft. Mit den neuen Vorgaben werden Arbeitgeber verpflichtet, ihren Mitarbeitern in bestimmten Fällen das Arbeiten im Homeoffice anzubieten. Laut Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) muss der Arbeitgeber auf Verlangen der Behörden Gründe darlegen, weshalb Homeoffice nicht möglich sei.

Fahrschulen sollen am kommenden Montag wieder öffnen können. Aber zunächst nur für Fahrschüler, die den Führerschein für die Berufsausbildung benötigen.

>>> Zurück zur Übersicht <<<
Hier gelangen Sie zurück zur Übersicht mit den aktuellen Corona-Regeln in MV und können sich die anderen Bereiche ansehen.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage