CORONA-RATGEBER

Wo kann ich noch einkaufen?

Welche Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe haben geöffnet? Was muss ich beim Einkaufen beachten? Infos dazu gibt es hier.
Schwerin.

In Mecklenburg-Vorpommern und der Uckermark sind Geschäfte des Einzelhandels für Kunden geschlossen. Ausgenommen sind der Einzelhandel mit dem überwiegenden Sortiment für Lebensmittel, Wochenmärkte für Lebensmittel, Direktvermarkter von Lebensmitteln, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Zeitungsverkauf, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Blumenläden und der Großhandel. Abhol- und Lieferdienste bleiben auch für geschlossene Verkaufsstellen gestattet.

Dienstleistungsbetriebe und Handwerksbetriebe wie zum Beispiel Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen sowie Waschsalons, bleiben geöffnet. Sie dürfen im Rahmen oder im Zusammenhang mit der Dienstleistungserbringung Waren verkaufen.

Auch Kinos und Museen sind zu

Kosmetikstudios, Massagepraxen, Nagelstudios, Sonnenstudios, Tattoostudios, Friseure und ähnliche Betriebe, wie zum Beispiel Barbiere, sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies gilt ebenfalls für viele Freizeiteinrichtungen wie Kinos, Theater, Museen und Fitnessstudios. Gastronomiebetriebe dürfen nur außer Haus verkaufen oder ihre Waren ausliefern. 

Arzt- und Zahnarztpraxen, Psychotherapeutenpraxen und alle sonstigen Praxen, wie zum Beispiel Podologen oder Fußpfleger, bleiben geöffnet, soweit in ihnen medizinisch, therapeutisch oder pflegerisch notwendige Behandlungen angeboten werden.

In den geöffneten Geschäften und Praxen gelten Abstandsregeln und Maskenpflicht. Besucherzahlen in Geschäften müssen so begrenzt werden, dass sich nicht mehr als ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche aufhält und die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern gewährleistet werden kann.

Achtung: In der Mecklenburgischen Seenplatte ist Einkaufen seit dem 7. Januar nach 21 Uhr verboten. In dem Hochrisikogebiet dürfen die Häuser zwischen 21 und 6 Uhr nur noch mit sehr triftigen Gründen verlassen werden. Hochrisikogebiet ist neuerdings auch der Landkreis Vorpommern-Greifswald. Auch hier dürfen die Einwohner ab dem 19. Januar zwischen 21 und 6 Uhr nur noch dann aus dem Haus, wenn sie triftige Gründe haben. Außerdem dürfen sie sich nur in Ausnahmefällen weiter als 15 Kilometer von ihrem Wohnort entfernen.

>>> Zurück zur Übersicht <<<
Hier gelangen Sie zurück zur Übersicht mit den aktuellen Corona-Regeln in MV und können sich die anderen Bereiche ansehen.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage