GEMEINDEWAHL

Daberkow ohne neues Dorfoberhaupt

Das hat nicht gereicht: Bei der Gemeindevertreter-Wahl in Daberkow ist der Einzelbewerber Raik Mulsow gescheitert und erhilet zu wenig Stimmen. Daberkow steht ohne neues Dorfoberhaupt da.
Stefan Hoeft Stefan Hoeft
Bei der Bürgermeister-Wahl in der Gemeinde Daberkow durfen auch die Jungwähler ab 16 mit abstimmen. Doch der einzige Bewerber für dieses Amt, Bio-Landwirt Raik Mulsow, traf gerade mal bei zwei Fünfteln der Wähler auf Zustimmung. Foto: Stefan Hoeft
Bei der Bürgermeister-Wahl in der Gemeinde Daberkow durfen auch die Jungwähler ab 16 mit abstimmen. Doch der einzige Bewerber für dieses Amt, Bio-Landwirt Raik Mulsow, traf gerade mal bei zwei Fünfteln der Wähler auf Zustimmung. Stefan Hoeft
Daberkow.

Die Gemeinde Daberkow steht vorerst ohne neuen Bürgermeister da, vermutlich wird er erst aus der Runde der neuen Gemeindevertreter gewählt. Denn der einzige Bewerber Raik Mulsow bekam gerade mal an die 41 Prozent Ja-Stimmen der Wähler, mehr als 59 Prozent lehnten den Bio-Landwirt für diese Funktion ab.

Einzelbewerber schafft es knapp in die Gemeindevertretung

Zumindest schaffte es der Wietzower aber als Einzelbewerber (8,96 Prozent) ganz knapp in die Abgeordneten-Runde. Die wird nun von der Wählergemeinschaft „Wir für Daberkow” (69,24 Prozent) mit vier Mandaten dominiert, bei der Wählergemeinschaft „Für die Gemeinde Daberkow“ (21,79 Prozent) reichte es lediglich für einen Platz.

zur Homepage