EROTIKKALENDER

Greifswalder Studenten ziehen blank

Greifswalder Studenten ziehen sich aus. Zumindest ist das deren Plan. Denn um auf die Finanznöte der Universität aufmerksam zu machen, wollen sie einen Erotikkalender produzieren.
Simon Voigt Simon Voigt
Schon einige Studenten an deutschen Hochschulen haben für Kalender nackt posiert. Nun wollen auch die Greifswalder Studenten einen solchen Kalender produzieren.
Schon einige Studenten an deutschen Hochschulen haben für Kalender nackt posiert. Nun wollen auch die Greifswalder Studenten einen solchen Kalender produzieren. Tina H.
Greifswald.

Für dieses und nächstes Jahr hat die Leitung der Universität einen Mehrbedarf von insgesamt 15 Millionen Euro angekündigt. Sollte dieser von der Landesregierung nicht gedeckt werden, könnten bis zu 77 junge Mitarbeiter nicht weiter beschäftigt werden. „Wir brauchen Geld, das ist klar", bringt es Björn Wieland, Vorsitzender der satirischen Hochschulgruppe der Partei DIE PARTEI, auf den Punkt.

Doch immer nur demonstrieren reicht den Studenten anscheinend nicht mehr aus. Daher brachte seine Hochschulgruppe im Studierendenparlament (StuPa) die Idee ein, einen Erotikkalender mit studentischen Models zu entwickeln. Mit nur einer Stimme Mehrheit ging dieser Vorschlag durch.

Einnahmen sollen Finanzloch stopfen

Ziel soll es jetzt sein, in erster Linie mit dem Verkauf Geld einzunehmen, aber die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken. „Auf diesem Weg können wir Leute einbinden, die vorher vielleicht noch nicht dabei waren."

Ob das Projekt jetzt wirklich zustande kommt, wird sich in den künftigen Wochen entscheiden. Für die Umsetzung ist nun der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) zuständig, wo man sich erst noch beraten muss. Dessen Vorsitzende Therése Altenburg sieht den Auftrag ganz sachlich und zeigt sich von der Idee hinter dem Beschluss überzeugt: „Das Ganze soll deutlich machen, wie verzweifelt die Studierenden sind, wenn sie zu solchen Maßnahmen greifen." Bereits für das kommende Jahr, so die Hoffnung, sollen die ersten Exemplare fertig sein.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage