WISSENSCHAFTLER, POLITIKER UND BAULEUTE FEIERN RICHTFEST

Greifswalder Uni erhält hochmodernes Laborgebäude

Dem künftigen neuen Laborgebäude der Universität Greifswald wurde jetzt die Krone aufgesetzt. Über acht Millionen investiert das Land in den weiteren Ausbau des Wissenschaftsstandortes Greifswald.
Ulrike Rosenstädt Ulrike Rosenstädt
So soll das neue Laborgebäude künftig aussehen. Der Neubau in der Soldmannstraße passt sich in das Ensemble der ehemaligen Kinderklinik ein.             
So soll das neue Laborgebäude künftig aussehen. Der Neubau in der Soldmannstraße passt sich in das Ensemble der ehemaligen Kinderklinik ein.   Betrieb für Bau und Liegenschaften
Meinhard Bauer (links) von der Neubrandenburger Firma Bau-Rep GmbH verlas den Richtspruch.
Meinhard Bauer (links) von der Neubrandenburger Firma Bau-Rep GmbH verlas den Richtspruch. Ulrike Rosenstädt
Die Rektorin der Greifswalder Universität, Professor Johanna Eleonore Weber, schlug symbolisch einen Nagel in eine kleine hölzerne Dachkonstruktion.             
Die Rektorin der Greifswalder Universität, Professor Johanna Eleonore Weber, schlug symbolisch einen Nagel in eine kleine hölzerne Dachkonstruktion.   Ulrike Rosenstädt
Ansicht vom Rohbau des neuen Laborgebäudes auf dem Uni-Standort in der Soldmannstraße.              
Ansicht vom Rohbau des neuen Laborgebäudes auf dem Uni-Standort in der Soldmannstraße.   Ulrike Rosenstädt
Das neue Laborgebäude entsteht in der Soldmannstraße/Ecke Loitzer Landstraße.             
Das neue Laborgebäude entsteht in der Soldmannstraße/Ecke Loitzer Landstraße.   Ulrike Rosenstädt
Greifswald.

Wissenschaftler, Studenten und Politiker trafen sich auf der Baustelle in der Greifswalder Soldmannstraße. Dort entsteht auf rund 1100 Quadratmetern ein hochmodernes Laborgebäude, das künftig die Institute für Botanik, Landschaftsökologie und Zoologie nutzen werden. Über acht Millionen investiert das Land in diesen hochmodernen Wissenschaftsstandort. Lehrende und Studierende beider Fachrichtungen wird's freuen, haben sie doch bisher mit schlechten Lern- und Arbeitsbedingungen zu kämpfen. Greifswald erhöht mit diesem Bau die Attraktivität für Studierende und natürlich auch Wissenschaftler. Nachdem der Rohbau nun steht, kann es mit dem Innenausbau losgehen. Alle am Projekt Beteiligten liegen gut im Kosten- und Zeitplan. Im März 2015 soll das neue Laborgebäude bezugsfertig sein.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage