WINDKRAFT-AUSBAU

Mahnwache gegen neue Windräder in Greifswald

Der Regionale Planungsverband Vorpommern tagt am Dienstag in Greifswald. Das Aktionsbündnis „Freier Horizont“ hat zu einer Mahnwache gegen den Windkraft-Ausbau aufgerufen.
Die Gegner des Windkraftausbaus in Vorpommern hatten im Januar in Greifswald demonstriert. Nun rufen wieder sie zur Mahnwache
Die Gegner des Windkraftausbaus in Vorpommern hatten im Januar in Greifswald demonstriert. Nun rufen wieder sie zur Mahnwache vor dem Versammlungsort des Planungsbandes ZVG/BI
Greifswald.

Das Aktionsbündnis „Freier Horizont“ hat für Dienstag zu einer Mahnwache aufgerufen. Anlass ist die Verbandsversammlung des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern, der für die Raumplanung und damit auch für Windenergie-Flächen zuständig ist.

„Katastrophale und undemokratische Fehlplanung”

„Mit zwei vom Vorstand offensichtlich im Alleingang vorbereiteten Beschlussvorlagen im Planungsverband sollen der Windindustrie weitere 5200 Hektar in Vorpommern überlassen werden“, sagte Jens Pörksen vom Aktionsbündnis. „Angesichts der Sinnlosigkeit dieser verfehlten Energiepolitik betrachten wir das als eine katastrophale und undemokratische Fehlplanung“, so Pörksen.

Noch mehr Windenergieanlagen würden das Eigentum entwerten und zu den europaweit höchsten Strompreisen führen, meint er. Der „Freie Horizont” fordert deshalb von der Verbandsversammlung, die Beschlussvorlagen abzulehnen. Bereits vier von sechs Landkreisen in M-V sollen einen Ausbaustopp der Windindustrie fordern, so Pörksen.Vorpommern-Greifswald ist einer davon.

Die Mahnwache findet am Dienstag zwischen 14.30 Uhr und 15.15 Uhr vor dem Versammlungsort „KulturBahnhof“ in Greifswald in der Osnabrücker Straße 3 statt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

Kommende Events in Greifswald (Anzeige)

zur Homepage