Unsere Themenseiten

:

Groß Wokern erfolgshungrig

Von unserer MitarbeiterinJana ReimerIn der Kreisoberliga Warnow, Staffel II, ist Eintracht weiter auf gutem Kurs. Gegen Wahrstorf gibt es Punkte.Groß ...

Von unserer Mitarbeiterin
Jana Reimer

In der Kreisoberliga Warnow, Staffel II, ist Eintracht weiter auf gutem Kurs. Gegen Wahrstorf gibt es Punkte.

Groß Wokern.In der Fußball-Kreisoberliga Warnow, Staffel II, hat SV Eintracht Groß Wokern auf heimischem Rasen den Tabellenvierten LSV 75 Wahrstorf empfangen. Nachdem den Wokernern in der letzten Woche der erste Dreier der Saison gelungen war, schien man hier auf den Geschmack gekommen zu sein. Im Kampf gegen den Abstieg konnte die Eintracht mit einem erneuten Sieg (3:2) weitere Punkte sammeln. Auch an diesem Spieltag war die Eintracht von Beginn an hellwach und hoch motiviert. Und so bot sich für die Zuschauer eine kampfbetonte Partie, bei der beide Mannschaften in der ersten Halbzeit wenig zuließen. Dann in der 36. Minute der Führungstreffer für die Gäste, als die Wokerner Abwehr den Ball hinten nicht rausschlagen konnte. Doch noch mit dem Pausenpfiff gelang David Bartz, nach Hereingabe von Marcel Schuster, per Fallrückzieher das 1:1.
In der 50. Minute kämpfte sich Ansgar Engelberg bis zur Grundlinie durch und spielte den entscheidenden Pass auf Andy Dobbertin, der zum 2:1 einschob. Nach einem Einwurf (69.) erhöhte Abwehr-Mann Christian Raschke per Kopf auf 3:1. Den Gästen aus Wahrstorf merkte man nun zunehmend die Unzufriedenheit an und die Konzentration ließ nach. Dennoch schaffte der Kontrahent (77.) einen blitzschnellen Konter, den die Wokerner Abwehr nur noch regelwidrig bremsen konnte – Strafstoß. Der wurde sicher zum 2:3 verwandelt. Fazit: Auch in dieser Partie hat sich die Wokerner Disziplin und Einsatzbereitschaft ausgezahlt.
Groß Wokern: Tessenow,
A. Dobbertin, Reetz, Tews, M. Schuster, R. Schuster, Mamerow, Bartz, Schüler (15. A. Dobbertin (67. Ebert), Engelberg, Schneider