Unsere Themenseiten
Exklusiv für Premium-Nutzer

:

Bei Mieterhöhungen zählt die tatsächliche Wohnfläche

Das Nachmessen der tatsächlichen Wohnfläche könnte sich in Zukunft lohnen, wenn es um Mieterhöhungen geht. Der Bundesgerichtshof kippte die bisherige Toleranz-Regelung.
Das Nachmessen der tatsächlichen Wohnfläche könnte sich in Zukunft lohnen, wenn es um Mieterhöhungen geht. Der Bundesgerichtshof kippte die bisherige Toleranz-Regelung.
Dieter Assmann

Für kleine Abweichungen der Wohnungsgröße von der im Mietvertrag angegebenen Fläche galt für Mieter bisher die Toleranz-Regelung. Diese hat der Bundesgerichtshof jetzt gekippt. Bei Mieterhöhungen zählt künftig die tatsächliche Wohnfläche.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: