:

Bügeln leicht gemacht

Bügeln gehört zu den unbeliebtesten Hausarbeiten. Mit ein paar Tricks ist es immerhin weniger ärgerlich.
Bügeln gehört zu den unbeliebtesten Hausarbeiten. Mit ein paar Tricks ist es immerhin weniger ärgerlich.
Florian Schuh

Wer bitte bügelt schon gerne? Gerade bei Hemden und Blusen ist das oft ein schwieriges Unterfangen. Dabei sei Bügeln eigentlich leicht, sagen Experten.

• Wenn die Wäsche nicht direkt nach dem Ende des Waschgangs aus der Trommel geholt wird, entwickeln sich durch das Liegen mehr Falten, erklärt Sonja Grau, Modeexpertin aus Ulm. Sie rät, diese auch zügig aufzuhängen, auszulegen oder wenigstens glatt zu streichen.Urte Paaßen, Meisterin der Hauswirtschaft, schleudert etwa Blusen gar nicht so stark wie üblicherweise die Wäsche und hängt die Teile möglichst feucht auf. So glätten sie sich dabei von selbst noch etwas.

• Plastikbügel zum Trocknen fördern an manchen Stellen Falten, wohingegen rund ablaufende Gummibügel keine Druckstellen oder ausgebeulte Stoffstellen hinterlassen. Und: Am besten lässt man die Wäsche nicht zu lange auf der Leine. „Je trockener die Wäsche ist, desto schwerer lässt sie sich später bügeln“, erklärt die Modeexpertin. Trockene Textilien mit der Sprühflasche etwas anfeuchten und die Teile dann für 24 Stunden in eine Plastiktüte geben, rät Paaßen. Die Feuchtigkeit zieht in die Fasern ein. Man kann sie später besser bügeln.

• Es mag zusätzliche Zeit kosten, aber es gibt Sinn, die Kleidungsstücke vorher zu sortieren. So muss man nicht immer wieder warten, bis das Eisen die neue richtige Temperatur findet. Es wird von kälter nach heißer gebügelt. Man beginnt mit den Textilien, die wenig Hitze vertragen, und steigert die Temperatur allmählich. Bei Mischtextilien richtet sich die Temperatur nach der empfindlichsten Faser. Auch bei einem Kleidungsstück selbst sollte es eine Reihenfolge geben: Ärmel, Bänder, Träger und Kragen werden vor den großen Partien gebügelt. Die Reihenfolge, von klein nach groß zu bügeln ist wichtig, um Falten auf bereits gebügelten Flächen zu vermeiden.

• Wer ein Stück hat, das man nicht auf links bügeln kann, sollte ein feuchtes Tuch zwischen Stoff und Bügeleisen legen. Das beugt Glanz vor.