Unsere Themenseiten

:

Der zweite Ring rührte zu Tränen

Susann Wothe (29), Stephan Meyer (32) und Leni Wothe (15 Monate) aus Lärz
Susann Wothe (29), Stephan Meyer (32) und Leni Wothe (15 Monate) aus Lärz
privat

Ihr Freund Stephan entpuppte sich als wahrer „Herr der Ringe”, denn mit einem (ganz kleinen) Ring konnte er bei seinem Antrag ganz besonders punkten.

Der 12. Juli 2016 war ein warmer Sommertag und ich spielte mit unserer einjährigen Tochter Leni auf der Terrasse.

Mein Freund Stephan kam von der Arbeit, er begrüßte uns beide mit einem Kuss, wie jeden Tag. Er hielt einen Blumenstrauß in der Hand. Ich wollte ihm den Strauß abnehmen, doch er gab ihn mir nicht gleich. Stattdessen kniete er sich vor mich hin, holte eine kleine Schachtel aus seiner Jackentasche und fragte mich, ob ich ihn heiraten möchte.

Ich strahlte über das ganze Gesicht und antwortete mit einem lauten „Ja“, dabei fiel ich ihm um den Hals. Dann öffnete ich die Schachtel und war total gerührt, denn es lagen zwei Ringe in der Schachtel. Einer für mich und der zweite für unsere kleine Tochter Leni: Das war doppelt so schön und ich konnte die Tränen nicht mehr aufhalten.

Das ganz besondere war für mich die Geste mit dem zweiten Ring, denn da wurde mir erst richtig deutlich, dass wir drei wirklich eine kleine Familie sind.