Unsere Themenseiten

Traumpaar 2018

:

Manuela Lünse und Maik Streeck

Manuela Lünse (35) und Maik Streeck (38) aus Neubrandenburg wollen das Traumpaar 2018 werden.
Manuela Lünse (35) und Maik Streeck (38) aus Neubrandenburg wollen das Traumpaar 2018 werden.
privat

Wer wird dieses Jahr das Nordkurier-Traumpaar? 28 Paare stellen sich zur Wahl. Hier erzählen Manuela Lünse und Maik Streeck ihre Liebesgeschichte.

Manuela Lünse (35) und Maik Streeck (38) aus Neubrandenburg:

Kennengelernt haben wir uns im Mai 2005 im alten Schlachthof und - wie sollte es anders sein - im Internet. Anfangs hat man sich nur mal gesehen, aber mich hat Maik anfangs gar nicht interessiert. Über einen gemeinsamen Freund, der nun auch sein Trauzeuge werden soll, kamen wir in Kontakt, schrieben über "NB-Town" und trafen uns in der Disco.

Je näher ich Maik kennenlernte, umso interessanter wurde er. So kam es dann auch zu einem "privaten" Treffen. Unsere Begegnungen häuften sich, doch leider war Maik zunächst an keiner festen Beziehung interessiert. Ich musste also handeln, getreu dem Motto: "Männer sind Jäger". Diese Taktik hat tatsächlich funktioniert. Wir wurden im April 2006 ein Paar. Da Maik auswärts arbeitete, war er lediglich jedes zweite Wochenende in Neubrandenburg.

Aufgrund der knappen gemeinsamen Zeit beging ich einen schweren, unverzeihlichen Fehler. Im Dezember erfuhr ich dann auch noch, dass ich schwanger bin. Das Chaos war perfekt. Wegen meines Fehlers, dem ich ihm auch gebeichtet hatte, beendete er unsere Beziehung. An diesem Punkt begann ich um ihn und seine Liebe zu kämpfen.

Ich war in der achten Woche schwanger mit meinem Sohn und allein. Aufgeben stand für mich aber nicht zur Debatte. In den nächsten drei Jahren flossen viele Tränen und oftmals sah es ganz und gar nicht nach einem Happy End aus. Doch ich wusste, dass dieser Mann meine Zukunft ist. Ich wurde belohnt.

Mittlerweile haben wir gemeinsam viele Hürden genommen und sind noch immer glücklich, sogar noch mehr als am Anfang unserer Beziehung. 2015 bekamen wir unseren zweiten Sohn. Dass wir nun auch noch heiraten, war uns schon längst klar. Nur fehlte immer das Geld. Ständig kam etwas dazwischen: Autoreparaturen, Umzugskosten usw.

So "einfach mal zum Standesamt gehen" will eine Frau natürlich auch nicht. Ich wollte immer einen Antrag von dem ich mit Stolz erzählen kann. Maik ist jedoch kein Mann, der gerne im Mittelpunkt steht oder gar große Reden schwingt. Am 17. Juli 2017 war dann die Hochzeit meiner zukünftigen Trauzeugin. Maik hatte seinen geplanten Antrag vorher mit ihr besprochen.

Ich stand in der letzten Ecke, als es darum ging den Brautstrauß zu fangen. Ich scherzte noch, während sie langsam auf mich zukam und mir den Strauß in die Hand drückte. Völlig baff zog sie mich in die Mitte und da stand Maik auch schon vor mir. Im Hintergrund spielte das Lied, bei dem ich in unserer schwierigsten Zeiten immer an ihn denken musste.

Vor der ganzen Hochzeitsgesellschaft erzählte er, welche Höhen und Tiefen wir schon gemeinsam erlebt hatten und das er sich sicher wäre mit mir sein Leben teilen zu wollen. Dann ging er auf die Knie und hielt um meine Hand an. Ich konnte dann das "Ja" nur noch schluchzend herausbringen. Wie man sieht, lohnt es sich zu kämpfen. Was lange währt, wird endlich gut. Am 14. September 2018 wird geheiratet.

Traumpaar 2018

Sie möchten abstimmen, wer das Traumpaar 2018 wird? Dann bitte hier entlang.

Den sieben Paaren mit den meisten Stimmen winken hochwertige Preise, die von Sponsoren aus der Region zur Verfügung gestellt werden – unter anderem ein Brautkleid im Wert von 1000 Euro.

Allen Leserinnen und Lesern, die bei der Abstimmung mitmachen, haben ebenfalls die Chance auf tolle Preise: Wir verlosen mehrere Tablet-PC von Huawei.