:

Randnotizen rund um das Spielfeld

Es gehört zur guten Tradition des Nordkurier-Knabenturniers, dass eine Runde von Fußball-Experten Spieler würdigt, die starke Leistungen geboten haben.

Dass 3000 Leute klatschen, habe er bei den vorangegangenen Geburtstagen nicht erlebt, erzählte Robert Beinhorn, D-Junior vom FC Hansa Rostock, der am Knabenturnier-Tag 13 Jahre alt wurde.
Dass 3000 Leute klatschen, habe er bei den vorangegangenen Geburtstagen nicht erlebt, erzählte Robert Beinhorn, D-Junior vom FC Hansa Rostock, der am Knabenturnier-Tag 13 Jahre alt wurde.

Geehrt wurden folgende Jung-Kicker:

Bester Torwart:
Fiete Schumacher (Rostock)
Bester Abwehrspieler:
Elias Abouchabaka (Hertha)
Bester Techniker:
Karna Deeke (Hannover)
Bester Angriffsspieler:
Patrick Bauer (Stuttgart)
Bester 9-m-Schütze:
Leon Lüntz (Dortmund)
Torschützenkönig:
Tim Kütterer (Stuttgart/5 T.)
Sympathiepreis:
Mario Gratzl (München)
Supertor:
Mark Ehmann (Hoffenheim)
Fair-Play-Preis:
Bayer Leverkusen

Hauptgewinn noch da

Großen Zuspruch fand wie immer die Nordkurier-Tombola „Helfen mit Herz“. Irgendwie erreichte das Ergebnis der Auslosung aber nicht den Gewinner des Hauptpreises. Also, der ist noch da. Der Besitzer der Losnummer 4450 darf sich über ein Fahrrad vom Radshop Tietz freuen. Zu vergeben sind ebenso noch die Gewinne auf die Losnummern 2259, 2510, 3361, 3154, 4104, 0302, 3517, 3122, 3642, 0972, 2962, 0988 und 0141. Weitere Infos unter 0395 4575209

Großes Talent entdeckt

1990 hatte Rainer Walter, Fußballtrainer aus Neubrandenburg, im norddeutschen Städtchen Heide den Münsteraner Martin Hornung kennengelernt und 1991 zum Knabenturnier „gelockt“. Hornung wiederum hatte gute Beziehungen zu Werder Bremen und brachte gleich den Nachwuchschef des Fußball-Bundesligisten mit. So wurde Knabenturnierkicker Tim Borowski entdeckt und später an die Weser geholt – der Beginn einer großen Fußballerkarriere. Übrigens, Hornung war auch Gast des 47., sponserte und überreichte den Pokal für das Supertor.
Besondere Gäste

Den Besuch des 47. ließ sich auch Juri Schlünz nicht nehmen. „Immer wieder faszinierend, diese Atmosphäre beim Nordkurier-Turnier“, so der Leiter der Nachwuchsakademie des FC Hansa. Begeisterte Beobachter waren ebenso die SCN-Leichtathleten Anna Rüh und Dennis Lewke. U20-Diskuswurf-Weltmeisterin Rüh hatte im November Glücksfee gespielt und die Staffeln für das 47. ausgelost. Bereits zum dritten Mal war Hans-Jürgen Fuß da. Der 63-jährige gelernte Elektriker aus Zschornewitz (Sachsen-Anhalt) arbeitet seit einigen Jahren als Scout für den FC Bayern München.

Trostpreise erobert

Viel Aufmerksamkeit bekam auch das Torwandschießen von Antenne MV. 10000 Euro waren für denjenigen ausgeschrieben, der je dreimal unten und oben mit dem Ball ins Loch trifft. Das schaffte aber keiner der drei Kandidaten. So mussten sich Franz Glutsche aus Neubrandenburg, Detlef Schonschadowski (Kandelin) und Matthias Wolframm (Anklam) mit dem Trostpreis, einer Sporttasche, einem gefüllten „Antenne-Sack“, begnügen.