Unsere Themenseiten

:

Umzugshelfer zieht später mit ein

Marlen Enenkel und Maik Stahl mit ihren Kindern Paul und Domenik
Marlen Enenkel und Maik Stahl mit ihren Kindern Paul und Domenik
privat

Als Marlen wieder zurück in ihre alte Heimat zog, brauchte sie Hilfe beim Umzug in ihre neue Wohnung. Ihr Bruder besorgte ein paar Leute. Und einer von ihnen sollte mehr werden als nur ein Kistenschlepper.

Ich (Marlen) bin vor knapp sieben Jahren aus den alten Bundesländern (Niedersachsen) wieder in meine alte Heimat Neubrandenburg gezogen.

Da ich ein paar Umzugshelfer brauchte, fragte ich meinen Bruder Frank, ob er mit seinen Kumpels mir beim Möbel schleppen in die fünfte Etage in Neubrandenburg helfen würde. Na ja, begeistert war er nicht, aber für seine Schwester tat er es dann auch.

Der Umzugstag war da und mit ihm mein Bruder mit seinen Helfern, die ich alle kannte, außer einem großen jungen Mann.

In einer ruhigen Minute fragte ich Frank, wer das ist. Er sagte, das sei Maik aus Friedland.

Dieser Maik erzählte auch nicht viel, sondern schleppte die Möbel und gab richtig Gas. Als alle Sachen oben waren, fragte ich ganz vorsichtig, ob wir noch zu einem Möbelhaus fahren könnten und mein neues Schlafzimmer abholen würden. Alle waren erschöpft und wollten wieder los, nur der große Maik sagte, dass wir das noch schnell erledigen könnten.

Oh nein! Worüber sollte ich mich mit Maik unterhalten? Aber schnell war das Eis gebrochen und wir quatschten immerzu.

Als auch die neuen Möbel in meiner neuen Wohnung waren, bedankte und verabschiedete ich mich von allen Helfern und auch von Maik, der mir zum Schluss sagte, dass er morgen vorbeikommt und die restlichen Möbel aufbaut.

Was soll ich sagen: Er kam wieder, wir verstanden uns prima und er zog mit ein.

Nun sind es fast sieben Jahre her, wir haben zwei wundervolle Jungs. Domenik ist 5 Jahre alt und unser Paul 4 Monate. Wir wohnen nun in einem Haus und wollen offiziell eine richtige Familie werden.

 

 

Weiterführende Links