Unsere Themenseiten

:

Jena beendet Neustrelitzer Erfolgsserie

TSG-Abwehrspieler Christian Schönwälder versucht an den Ball zu kommen.

Die Erfolgsserie ist gerissen: Nach fünf Spielen ohne Niederlage verlor Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz in einem Nachholspiel gegen den FC Carl ...

Die Erfolgsserie ist gerissen: Nach fünf Spielen ohne Niederlage verlor Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz in einem Nachholspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena mit 2:3 (1:2). Die Niederlage war am Ende bitter, weil der TSG der Ausgleich nicht mehr gelang. „Ein Punkt war drin, aber uns fehlte zum Schluss auch etwas das Glück“, sagte Kevin Kahlert.

Die Partie vor knapp 700 Zuschauern begann verheißungsvoll für die Residenzstädter: Bereits in der vierten Minute ging die TSG durch ein Eigentor von Jenas Dvorschak in Führung, nachdem Ben-Hatira zuvor den Pfosten getroffen hatte. Die Freude währte allerdings nicht lange. Nur zwei Minuten später traf Grösch zum 1:1. Jena machte in der Folgezeit Druck und belohnte sich schnell, als Schmidt einen Fehler der Hausherren zum 2:1 nutzte. Als Eckardt nach der Pause auf 3:1 erhöhte (64.), schien das Spiel entschieden. Doch die TSG stemmte sich gegen die
Niederlage. Vor allem der eingewechselte Kahlert machte Dampf: Er war es auch, der das Tor zum 2:3 erzielte (71.). In der Schlussphase dominierte der Gastgeber klar, aber Fuchs, Weidlich und Kahlert verwerteten ihre guten Möglichkeiten nicht.

Die Neustrelitzer spielten gegen den FC Carl Zeiss Jena mit Trauerflor: Das langjährige Vereinsmitglied Günther Haake war am Montag verstorben.

TSG Neustrelitz spielte mit:Bittner Franke, Schönwälder, Morack, Pütt, Schindler, Hempel (62. Kahlert), Kurtaj (74. Jovanovic), Fuchs (82. Weidlich), Rogoli, Ben-Hatira