Unsere Themenseiten

:

Joker-Tor rettet Anklams Reserve einen Zähler

Maik Ebert (rechts) erkämpfte mit dem VFC ein 1:1 gegen Aufsteiger Polzow.  FOTO: SJ

Vorpommern.Mit einer Auswärtsniederlage hat sich Kreisoberliga-Aufsteiger SV Murchin/Rubkow am Wochenende in die Sommerpause verabschiedet Das Team von ...

Vorpommern.Mit einer Auswärtsniederlage hat sich Kreisoberliga-Aufsteiger SV Murchin/Rubkow am Wochenende in die Sommerpause verabschiedet Das Team von Trainer René Zorn rutschte durch eine 1:3-Niederlage bei Pommern Pasewalk auf den zehnten Tabellenplatz ab.
Grün-Weiß Usedom - SV Ducherow 2:2 (1:0):Die beste Heim-Mannschaft der Fußball-Kreisoberliga tat sich auch in ihrem letztes Auswärtsspiel der Saison schwer und musste sich auf der Insel Usedom mit einem am Ende leistungsgerechten Unentschieden begnügen. Nico Rosenthal bewahrte den Tabellenfünften aus Ducherow mit einem Doppelpack vor einer Niederlage. Nach den Führungstreffern der Grün-Weißen erzielte der Mittelfeldspieler jeweils den Ausgleich.
VFC Anklam II - SV Polzow 1:1 (0:0):Im Duell gegen den Aufsteiger bewies Ulrich Ebert kurz vor Spielende beim Stand von 0:1 mit der Einwechslung von Farid Mammezade ein glückliches Trainer-Händchen. Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung sorgte der Angreifer für den verdienten
1:1-Ausgleich. „Es war von der ersten bis zur letzten Minute ein zerfahrenes Spiel“, erklärte VFC-Kicker Matthias Parr, dessen Mannschaft die Saison als Tabellenachter beendet hat.
SV Pommern Pasewalk - SV Murchin/Rubkow 3:1 (1:0):„Durch
einen Sieg wären wir bis auf Platz sechs vorgerückt“, ärgerte sich Gäste-Trainer René Zorn über die Niederlage und fügte hinzu: „Wir haben den Gegner durch unsere Fehler stark gemacht. Alle drei Treffer waren Geschenke.“
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang Tom Grunert zwar der 1:1-Ausgleich, lange währte die Freude auf Seiten der Murchiner aber nicht. „Unser Saisonziel war es, den Klassenerhalt zu schaffen. Das ist uns als Tabellenzehnter auch gelungen“, sagte Zorn.
sj