Unsere Themenseiten

:

Klamme Kommunen nutzen Investitionshilfe des Landes

Schwerin.Nach anfänglichem Zögern nutzen die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern die vom Land gebotene Investitionsbeihilfe immer mehr. Aus dem 50 Millionen ...

Schwerin.Nach anfänglichem Zögern nutzen die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern die vom Land gebotene Investitionsbeihilfe immer mehr. Aus dem 50 Millionen Euro umfassenden sogenannten Kofinanzierungsfonds seien bislang 17,6 Millionen Euro bewilligt worden, teilte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) in Schwerin mit. Die Fördermittel ersetzen zum Großteil den kommunalen Anteil an den Investitionen etwa in den ländlichen Wegebau, den Sportstättenbau sowie für den Brandschutz. Laut Caffier können in den bezuschussten 137 Kommunen Aufräge im Umfang von rund 84 Millionen Euro ausgelöst werden. Laut Caffier waren Ende April vom Vergaberat 42 neue Investitionsvorhaben bestätigt worden. So erhalte etwa Putbus auf Rügen Geld für die Sanierung des Schlossparks, Grimmen für ein neues Löschfahrzeug, Wismar für den Straßenbau und Waren für Reparaturen an der Müritz-Therme.