Unsere Themenseiten

:

Gourmets schmausen auf der Burg Penzlin

Auf der Penzliner Burg findet an diesem Wochenende ein Koch-Event der Extraklasse statt (Archivbild).
Auf der Penzliner Burg findet an diesem Wochenende ein Koch-Event der Extraklasse statt (Archivbild).
NK-Archiv

Gutes Essen und edle Getränke an historischem Ort – auf diese Kombination freuen sich die Besucher der Burmé in Penzlin. Ein Interview mit dem Chef-Organisator des Koch-Events mit Spitzenköchen und Workshops.

An diesem Sonntag gibt es in Penzlin ein Treffen, das bislang einmalig für Mecklenburg-Vorpommern sein dürfte. Die Protagonisten: ein uckermärkisches Angler Sattelschwein, zehn Sterneköche, viele weitere Küchenkünstler, regionale und überregionale Produzenten, Musik, Kultur und eine Burg. Und zwar die Alte Burg in Penzlin, seit dem Jahr 1501 Stammsitz der uradeligen Familie von Maltzan. Das Ganze nennt sich Gourmet auf der Burg – abgekürzt wird dann daraus Burmé.

Holger Gniffke hält bei dem Koch-Event die Fäden in der Hand. Er erzählte Sirko Salka, warum er sich für genau diesen Ort entschieden hat und wie er sich das Miteinander der Spitzenköche und Küchenkünstler vorstellt.

Was für eine Show werden Sie den Gästen liefern?

Wir werden auf der alten Burg Penzlin zehn Sterneköche aus Mecklenburg-Vorpommern versammeln! Eine einmalige Konzentration von hochdekorierten Küchenkünstlern im historischen Ambiente. Die Köche werden für unsere Gäste an 16 Stationen ihr Können zeigen. Alles darf probiert und alles darf gefragt werden.

Dazu kommen zahlreiche Produzenten hochwertiger Speisen und Zutaten aus unserer Region. Darüber hinaus gibt es die verschiedenen Workshops zum Mitmachen. Wir freuen uns besonders, dass wir einen Winzer aus Spanien motivieren konnten, unseren Gästen seine besonderen Weine persönlich zu präsentieren.

Man sagt doch, viele Köche verderben den Brei – Sie haben gleich 20 Profis am Herd. Wie soll das gut gehen?

Die Zahl stimmt nicht ganz! Aktuell erwarten wir 40 Herd-Profis, Spitzenköche und Küchenkünstler. Viele der Kollegen kennen sich bereits. Aber es wird auch für uns eine Herausforderung werden, keine Frage. Mit der räumlichen Trennung auf der Burg sollte es aber doch recht harmonisch zugehen. Außerdem werden wir vor Ort in einem Workshop selber Bier brauen – das verbindet. Ob unsere Strategie aufgeht, wird sich dann beim Gruppenbild zeigen ...

Und der Eintrittspreis?

150 Euro sind eine Menge Geld, keine Frage! Wenn Sie sich die Zahl unserer Köche, die Produzenten und das Programm ansehen, werden Sie bemerken, dass es eine derartige Veranstaltung mit diesem Aufwand in unserem Bundesland noch nicht gegeben hat. Eine Veranstaltung dieser Art schafft es, trotz des Eintrittspreises, nur mit der Unterstützung von Sponsoren aus der Wirtschaft und durch eine Förderung durch das Wirtschaftsministerium zu funktionieren.

Unsere Klientel ist sehr bunt gemischt. Wir haben koch- und küchenaffine Menschen aus verschiedenen Schichten der Bevölkerung, viele aus Mecklenburg-Vorpommern. Aber auch deutlich über unsere Landesgrenzen hinaus wird unser Event wahrgenommen und zieht Gäste an.

Weshalb fiel die Wahl auf Penzlin?

Wir wohnen hier! Penzlin ist ein sehr schönes und typisches Mecklenburger Städtchen. Die Alte Burg liefert einen perfekten historischen Rahmen für so ein Event. Besonders die wunderschön restaurierte Schwarzküche zeigt die Wichtigkeit der Speisenbereitung – über alle Jahrhunderte hinweg. Außerdem haben wir mit unserer Idee beim Bürgermeister und der Stadtverwaltung von Penzlin offene Türen eingerannt.

Der Nordkurier ist Medienpartner der Burmé.

Eine Tageskarte kostet 150 Euro. Sie beinhaltet die Teilnahme am Gourmet-Event mit Genussmeile und Grillabend und an den Workshops. Inklusive sind zudem alle alkoholfreien Getränke, drei alkoholische Getränke und zwei Tassen Kaffee. Außerdem dürfen alle Besucher an Führungen durch die Burg und die St. Marien Kirche von Penzlin teilnehmen und kostenlos auf der Festwiese neben Netto parken.

Einlass am Burgtor ist am Sonntag, den 17. September, ab 10.30 Uhr.

Ab 11.30 Uhr ist die Burmé-Genussmeile geöffnet. Die Workshops laufen von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr.
Ab 18.30 Uhr bis 20 Uhr gibt es Fleischspezialitäten auf dem Grill.