:

Kreistage jonglieren mit Millionen-Haushalten

Das Millionenloch im Haushalt, ein Streit um Kulturpreise und ein Flughafen beschäftigen  den Kreistag der Mecklenburgischen Seenplatte: Die ...

Das Millionenloch im Haushalt, ein Streit um Kulturpreise und ein Flughafen beschäftigen  den Kreistag der Mecklenburgischen Seenplatte: Die Abgeordneten haben in Neubrandenburg den Haushalt für 2013 beraten, gerechnet wird mit einem Minus von 27,5 Millionen Euro. Außerdem wird über ein Haushaltssicherungskonzept für die kommenden Jahre beraten. Darüber hinaus stehen ein Bericht zur Überprüfung der Abgeordneten auf eine Stasi-Mitarbeit und die zivile Weiterführung des Flughafens Trollenhagen nach der Aufgabe durch die Bundeswehr im Programm. Nach Protesten von Kulturinitiativen wird eine Debatte um die neuen Kulturpreise des Kreises erwartet.

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim will in diesem Jahr gut 7 Millionen Euro weniger ausgeben als ursprünglich vorgesehen. Damit solle das Defizit im Finanzhaushalt auf 7,4 Millionen Euro reduziert werden, teilte das Schweriner Innenministerium als Genehmigungsbehörde mit. Vom nächsten Jahr an wolle der Landkreis einen ausgeglichenen Etat vorlegen und mit dem Abbau der bisher aufgelaufenen Schulden beginnen. Der Kreis sei auf guten Weg zur Haushaltskonsolidierung, hieß es. Minister Lorenz Caffier (CDU) stimmte der entsprechenden Satzung des Kreises zu. Nun seien Investitionen für dieses Jahres freigegeben.