Unsere Themenseiten

:

Kugelstoß-Asse im Amphitheater

Bei der Besichtigung des Amphitheaters mit Trainer Gerald Bergmann (2. von links), Kampfrichterobmann Wolfgang Kruse (r.) und Horst Forytta (l.) vom Garten Marihn zeigte sich Ralf Bartels (2.von rechts) von der Wettkampfstätte sehr angetan. [KT_CREDIT] FOTO: Heiko Brosin.

Marihn.Unter dem Motto „Lust am Garten – Lust am Sport“ lädt der Garten von Marihn in der Nähe von Penzlin am Sonnabend zu einem Kugelstoß-Wettkampf ...

Marihn.Unter dem Motto „Lust am Garten – Lust am Sport“ lädt der Garten von Marihn in der Nähe von Penzlin am Sonnabend zu einem Kugelstoß-Wettkampf der Extraklasse ein (Wettkampfbeginn 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr). Deutsche Spitzenathleten wie der amtierende Weltmeister im Kugelstoßen und Zweite der Olympischen Spiele von London, der Chemnitzer David Storl, sowie die Riege der Kugelstoßer vom SCN mit Ralf Bartels, Dennis Lewke, Christian Jagusch, Patrick Müller und Julia Mächtig sowie Max Bedewitz und Hendrik Müller (beide Chemnitzer SC) und Eric Millrath (Schweriner SC) haben ihr Kommen zugesagt und sind hautnah zu erleben. „Das macht das außergewöhnliche Ambiente unseres Amphitheaters möglich“, erläutert Park-Eigentümer Horst Forytta, der die Idee zu diesem besonderen Sportevent hatte und im Herbst vergangenen Jahres bei den Verantwortlichen vom SC Neubrandenburg „anklopfte“. „Während die Sportler in der Kreismitte, wo wir den Stoßring aufbauen, die Kugel wuchten, schauen ihnen die Besucher von den umliegenden Hängen aus zu“, erzählt Forytta. Er ist auf mehrere Hundert Zuschauer eingerichtet. Auch für die entsprechenden Parkplätze sei in dem kleinen Ort zwischen Neubrandenburg und Waren gesorgt. Zur Stärkung gibt es Wildbratwurst, Suppe sowie diverse Getränke (Eintritt für Erwachsene drei Euro). Moderiert wird der Wettkampf von Astrid Kumbernuss und SCN-Geschäftsführer Rainer Wendelstorf. Vor dem Wettkampf kann die Parklandschaft besichtigt werden.hb