Im Anklamer Kinocenter ist noch im April eine Lesung und Podiumsdiskussion geplant.
Im Anklamer Kinocenter ist noch im April eine Lesung und Podiumsdiskussion geplant. Henning Stallmeyer
Usedom-Krimi

Kino wird zum Lesesaal

Wenn sich der Wirtschaftsminister MVs und eine Krimiautorin zur Podiumsdiskussion im Anklamer Kino treffen, verspricht dies ein abwechslungsreicher Abend zu werden.
Anklam

Die Insel Usedom hat ein neues Ermittlerpaar. Schon einmal hat Autorin Frauke Scheunemann den ganz großen Wurf geschafft. Mit ihrer Komödie „Dackelblick” gelang ihr der Durchbruch. Ihre Geschichten rund um den ermittelnden Kater Winston standen im Kinderbuchgenre monatelang auf der Bestsellerliste.

Das soll bestenfalls nun wieder klappen – mit einem Erwachsenen-Krimi von der Insel Usedom. In dem Buch „Der Tote im Netz” ermitteln Radioreporterin Franziska Mai und Kommissar Kay Lorenz zum ersten Mal gemeinsam.

Wie spannend das ist und ob der Autorin abermals ein stimmiger Roman gelungen ist, können Interessierte am 22. April im Anklamer Kino bewerten. Dort kommt die Frauke Scheunemann zur Lesung vorbei.

Lesen Sie auch: Anklamer Kino will mehr Filme aus MV zeigen

Nach Krimi folgt Tourismus-Diskussion

Neben ihr wird auch der Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns, Reinhard Meyer (SPD), Platz nehmen, um anschließend gemeinsam in einer Podiumsdiskussion über die Insel Usedom und den Tourismus in MV zu reden.

Los geht es um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt zehn Euro. Im Anschluss an die Veranstaltung findet noch eine Signierstunde mit Frauke Scheunemann statt. Karten gibt es in der Anklamer Stadtbibliothek und im Anklamer Kino-Center.

 

 

Der Usedom-Newsletter vom Nordkurier für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in dem kostenfreien Newsletter des Nordkurier per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

zur Homepage