Schlosskirche

Plastikgalerie Neustrelitz zeigt berühmte Bildhauer-Objekte aus Wien

Noch bis 3. Oktober können in der Plastikgalerie Schlosskirche Neustrelitz Werke von Fritz Wotruba angeschaut werden.
Während der Ausstellungseröffnung „Fritz Wotruba Menschenbild und Architektur” in der Plastikgalerie Sch
Während der Ausstellungseröffnung „Fritz Wotruba Menschenbild und Architektur” in der Plastikgalerie Schlosskirche Neustrelitz. Die Ausstellung ist bis zum 3. Oktober zu sehen. Marlies Steffen
Neustrelitz

Die Plastikgalerie Schlosskirche Neustrelitz präsentiert sich seit dem vergangenen Wochenende erstmals unter ihrer neuen Trägerschaft, dem Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz. Die am Sonnabend eröffnete Ausstellung „Fritz Wotruba Menschenbild und Architektur” ist allerdings noch durch die beiden Kuratoren Reimund Hoffmann und Uwe Maroske angedacht gewesen. Beide führten die Ausstellung figürlicher Plastik in der Schlosskirche zu einer national und international renommierten Adresse gefragten Adresse. Die Plastikgalerie in der Schlosskirche weist inzwischen eine 20 Jahre Ausstellungstradition auf.

Wichtiger Vertreter der modernen Bildhauerei

Die Stadt Neustrelitz hatte sich bereits im vergangenen Jahr entschlossen, künftig dem Kulturquartier die Trägerschaft für die Plastikgalerie zu überlassen. Besonders tragisch: Uwe Maroske verstarb im vergangenen Herbst, Reimund Hoffmann erkrankte wenige Monate zuvor schwer. Beiden Kuratoren galt am Sonnabend ein ehrendes Erinnern und Gedenken.

Die aktuelle Ausstellung in der Plastikgalerie zeigt plastische Arbeiten, Handzeichnungen und Druckgraphiken. Ihr Schöpfer Fritz Wotruba (1907 bis 1975) gilt als einer der wichtigsten europäischen Vertreter der klassischen modernen Bildhauerei. Er prägte mit seinem Werk und als Lehrer mehrere Bildhauergenerationen die österreichische Bildhauerei in der Nachkriegszeit und führte sie an die internationale zeitgenössische Plastik heran, wie Gabriele Stöger-Spyvk vom Belvedere in Wien während der Ausstellungseröffnung sagte.

Bis 3. Oktober zu sehen

Beim Belvedere in Wien befindet sich auch der künstlerische Nachlass Wotrubas. Die Ausstellung wurde durch den Sammler Günter Okon kuratiert. Auch er kam während der Ausstellungseröffnung zu Wort. Die Schau „Wotruba Menschenbild und Architektur” ist bis zum 3. Oktober dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr zu sehen.

 

 

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage