GOJKO MITIC

13 Dinge, die Sie noch nicht über Gojko Mitic wussten

DDR-Chef-Indianer Gojko Mitic feiert an diesem Wochenende seinen 80. Geburtstag. Und auch nach all diesen Jahren gibt es Einiges, was seine Fans noch nicht wissen.
Gojko Mitic (rechts) zusammen mit Pierre Brice in „Unter Geiern” (1964).
Gojko Mitic (rechts) zusammen mit Pierre Brice in „Unter Geiern” (1964). United Archives/Impress
Typisch Gojko Mitic: Mit muskulösem Oberkörper und entschlossenem Blick als Chingachgook. Rechts: Gojko als Winnetou
Typisch Gojko Mitic: Mit muskulösem Oberkörper und entschlossenem Blick als Chingachgook. Rechts: Gojko als Winnetou mit Ingrid Steeger bei den Karl May-Spielen in Bad Segeberg im Jahr 1995. Links: Defastiftung/Waltraut Pathenheimer Rechts: Carsten Rehder
Gojko (links) in „Chingachgook, die große Schlange” (1967) mit seiner Braut Wahtawah (Andrea Drahota) und se
Gojko (links) in „Chingachgook, die große Schlange” (1967) mit seiner Braut Wahtawah (Andrea Drahota) und seinem Freund Wildtöter (Rolf Römer). Defastiftung/Waltraut Pathenheimer
Gojko (rechts) als Shave Head mit seinem Halbbruder Chris Howard, der von Armin Mueller-Stahl, heute ein Weltstar, dargestellt
Gojko (rechts) als Shave Head mit seinem Halbbruder Chris Howard, der von Armin Mueller-Stahl, heute ein Weltstar, dargestellt wurde. Szene aus dem Film „Tödlicher Irrtum” (1969). Defastiftung/Horst Blümel, Klaus Groch
Traum-Mann: In der Komödie „Der Mann, der nach der Oma kam“ (1971) erscheint der Tochter des Hauses (Katrin M
Traum-Mann: In der Komödie „Der Mann, der nach der Oma kam“ (1971) erscheint der Tochter des Hauses (Katrin Martin) Gojko im Traum. Defa-Stiftung/Rudolf Meister
Günter Junghans (v.l.), Gojko Mitic und Dieter Mann als SED-Chef Walter Ulbricht, Marschall Wassili Sokolowski und Sicher
Günter Junghans (v.l.), Gojko Mitic und Dieter Mann als SED-Chef Walter Ulbricht, Marschall Wassili Sokolowski und Sicherheitsminister Wilhelm Zaisser in „Der Aufstand“. Jens Kalaene
2016 war Gojko Mitic noch einmal als Indianer zu sehen. Als weiser Häuptling Intschu Tschuna in einer Winnetou-Verfilmung
2016 war Gojko Mitic noch einmal als Indianer zu sehen. Als weiser Häuptling Intschu Tschuna in einer Winnetou-Verfilmung von RTL. Rechts: Gojko Mitic als Häuptling Bromden im Stück „Einer flog über das Kuckucksnest“ am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin 2007. Links: RTL / Rechts: Jens Büttner
Wayne Carpendale als Old Shatterhand (von links), Gojko Mitic als Intschu-Tschuna und Jan Sosniok als Winnetou 2013 in Bad Seg
Wayne Carpendale als Old Shatterhand (von links), Gojko Mitic als Intschu-Tschuna und Jan Sosniok als Winnetou 2013 in Bad Segeberg. Markus Scholz
Das Pferd hat er sich selbst ausgesucht: Gojko Mitic 2015 in dem Open Air „Die Verschwörung von Chorin” in Sc
Das Pferd hat er sich selbst ausgesucht: Gojko Mitic 2015 in dem Open Air „Die Verschwörung von Chorin” in Schwedt. Udo Krause
Gojko Mitic 2015 in dem Open Air „Die Verschwörung von Chorin” in Schwedt.
Gojko Mitic 2015 in dem Open Air „Die Verschwörung von Chorin” in Schwedt. Udo Krause
Der 73 Jahre alte Gojko Mitic (l) als Häuptling Intschu-tschuna und Jan Sosniok als Winnetou 2013 in Bad Segeberg bei der
Der 73 Jahre alte Gojko Mitic (l) als Häuptling Intschu-tschuna und Jan Sosniok als Winnetou 2013 in Bad Segeberg bei der Premiere von „Winnetou I – Blutsbrüder”. Christian Charisius
Immer für einen Scherz zu haben: Gojko Mitic (l) mit seinem Kollegen Andreas Schmidt-Schaller am Produktionsset zur Krimi
Immer für einen Scherz zu haben: Gojko Mitic (l) mit seinem Kollegen Andreas Schmidt-Schaller am Produktionsset zur Krimiserie „SOKO Leipzig” in Leipzig 2011. Peter Endig
Der Schauspieler Gojko Mitic (M) ist vor allem auch bei Kindern sehr beliebt. Hier bei einer Lesung 2006 in der Botschaft von
Der Schauspieler Gojko Mitic (M) ist vor allem auch bei Kindern sehr beliebt. Hier bei einer Lesung 2006 in der Botschaft von Serbien. Jens Kalaene
Der Schauspieler Gojko Mitic als Häuptling Bromden (vorn, l-r), Anja Werner als Schwester Ratched und Thorsten Merten als
Der Schauspieler Gojko Mitic als Häuptling Bromden (vorn, l-r), Anja Werner als Schwester Ratched und Thorsten Merten als Randle P. McMurphy im Stück „Einer flog über das Kuckucksnest” im Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin 2007. Jens Büttner
Neubrandenburg.

1. Ein erfolgreicher Sowjet-Indianer

„Die Söhne der großen Bärin“ war mit fast zehn Millionen Zuschauern nicht nur in der DDR ein Kassenschlager. In der CSSR haben den ersten Defa-Indianerfilm zwei Millionen Menschen gesehen, in der Sowjetunion sogar sagenhafte 29 Millionen.

Mehr lesen: Die schönsten Bilder vom DDR-Chef-Indianer Gojko Mitic

2. Ein berühmter Clown als Bösewicht

Tokei-ihtos Gegenspieler in „Die Söhne der großen Bärin“ war der Bösewicht Red Fox, der von Jiri Vrstala verkörpert wurde. Eine echte Überraschung. Den tschechischen Schauspieler kannte das Publikum bis dato nur als Clown Ferdinand aus dem DDR-Kinderfernsehen.

3. Die Friedenspfeife will einfach nicht rauchen

Gojko ist Nichtraucher. Deshalb schaffte er es bei den Proben von „Die Söhne der großen Bärin“ einfach nicht, die Friedenspfeife zum Qualmen zu bringen. Nach 20 Versuchen reichte es ihm, der sonst so besonnene Schauspieler warf die Pfeife in eine Schlucht in der Sächsischen Schweiz. Der Requisiteur musste die Pfeife zurückholen, danach klappte die Szene.

4. Chingachgook feiert Premiere an der Küste

Der zweite Defa-Indianerfilm „Chingachgook, die große Schlange“ feierte am 25. Juni 1967 seine Premiere auf der Rostocker Freilichtbühne.

5. Schreiber und Regisseur von „Jan und Tini auf Reisen“

Gojko beherrscht nicht nur das Schauspiel, er schrieb auch Drehbücher, war Co-Autor von „Apachen“ und „Ulzana“. Zudem führte er Regie in der Puppentrickserie „Jan und Tini auf Reisen“, die im DDR-Kinderfernsehen lief.

6. Serbisch-deutsch-amerikanische Blutsbrüderschaft

Der in der DDR lebende US-Sänger Dean Reed schrieb das Drehbuch für „Blutsbrüder“ (1975). Dean Reed spielt zugleich den weißen Soldaten Harmonika, der die Sympathien von „Harter Felsen“ (Gojko) gewinnt. Beide schließen sogar Blutsbrüderschaft.

7. Die unbekannten Synchronstimmen

Wegen seines Akzents wurde Gojko Mitic in den Indianerfilmen in der Regel synchronisiert. Unter anderem durch Karl Sturm („Die Söhne der großen Bärin“, „Chingachgook“) und Gerhard Paul („Tödlicher Irrtum“, „Osceola“ und „Tecumseh“).

8. Als Gojko durch die Straßen von Stavenhagen ritt

Besonders viele Fans hat Gojko in Stavenhagen. Dort wurde 1981 der Film „Aus der Franzosenzeit“ gedreht, der auf einem Text von Fritz Reuter basiert. Gojko sprengte als Anführer der Chasseure auf einem Pferd durch die Straßen von Stavenhagen.

9. Ein feuriger Italiener mischt bei der „Verbotenen Liebe“ mit

In der Telenovela „Verbotene Liebe“ spielte Gojko den Geschäftsmann Roberto Fiorani, einen feurigen Italiener. Gojko kam 1996 und 1997 immerhin auf 100 Folgen.

10. Gojko spielt Gojko unter Mordverdacht

In „Der Fall Gojko Mitic“ spielte sich der Schauspieler 2011 selbst. Er stand dabei unter Mordverdacht. Ermittelt hat die „Soko Leipzig“ mit ihrem Chef Andreas Schmidt-Schaller. Natürlich war Gojko unschuldig!

11. DDR-Traumpaar moderiert DDR-Traumrevue

1980 moderierte Gojko Mitic gemeinsam mit Renate Blume den „Kessel Buntes“. Die beiden Schauspieler galten als Traumpaar der DDR. In „Ulzana“ (1973) spielte sie seine Squaw Leona. In dem „Kessel Buntes“ sang Gojko das Lied „Löscht das Feuer“ – ein Auftritt, für den lange Überzeugungsarbeit notwendig war.

12. Intergalaktischer Gojko

2004 entdeckten die Amateurastronomen André Knöfel und Gerhard Lehmann an der sächsischen Volkssternwarte Drebach den Asteroiden Nr. 147595, der 2013 auf „GojkoMitic“ getauft wurde.

13. Gojkos Jünger aus Sachsen

Seit 1993 gibt es in Bischofswerda die Spielgemeinschaft „Gojko Mitic“. Der Verein veranstaltet Deutschlands kleinste Karl-May-Spiele mit den jüngsten Darstellern auf der Waldbühne in Bischofswerda.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage