„POLIZEIRUF 110”

Charly Hübner wird von seiner Frau Lina Beckmann ersetzt

Im „Polizeiruf 110” in Rostock ist Lina Beckmann nicht unbekannt. Erst kürzlich spielte sie in der NDR-Krimireihe die Halbschwester von Kommissar Sascha Bukow. Jetzt wird ihre Figur Melly Böwe dessen Nachfolgerin.
dpa
Lina Beckmann (links) und Anneke Kim Sarnau löschen ihren ersten Fall in der „Polizeiruf 110”-Folge mit dem A
Lina Beckmann (links) und Anneke Kim Sarnau löschen ihren ersten Fall in der „Polizeiruf 110”-Folge mit dem Arbeitstitel „Daniel A.”, die noch bis Ende September 2021 gedreht wird. Christine Schroeder
Charly Hübner hatte im Mai nach mehr als zehn Jahren sein Ausscheiden aus dem „Polizeiruf 110” verkündet
Charly Hübner hatte im Mai nach mehr als zehn Jahren sein Ausscheiden aus dem „Polizeiruf 110” verkündet. Axel Heimken
Rostock ·

Der „Polizeiruf 110” aus Rostock hat ein neues Ermittlerinnen-Duo: Melly Böwe, gespielt von Lina Beckmann, wird künftig gemeinsam mit Katrin König (Anneke Kim Sarnau) in der Hansestadt auf Verbrecherjagd gehen, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Montag mitteilte. Sie wird damit in Zukunft Sascha Bukow (Charly Hübner) ablösen, der letztmalig als Kommissar in einer Folge im Januar 2022 zu sehen sein wird. Er hatte im Mai nach mehr als zehn Jahren sein Ausscheiden verkündet.

Mehr dazu lesen Sie hier: Charly Hübner hört beim Rostocker „Polizeiruf 110” auf

Ihren ersten Fall lösen Böwe und König im „Polizeiruf 110: Daniel A.” (Arbeitstitel), der noch bis Ende September gedreht wird. „Ich bin sehr aufgeregt und so irrsinnig gespannt auf diese Aufgabe. Als man mich fragte, war ich schon überrascht und vielleicht auch etwas erschrocken, aber ich freue mich riesig”, sagte die 40-Jährige. Ihr Kollegin Anneke Kim Sarnau hat nur lobende Worte: „Lina kenne ich aus dem Theater und bewundere schon immer ihre wilde Seele, ihre Kraft, ihren Mut, ihre Spielfreude.”

Im echten Leben verheiratet

Die Neue soll im Rostocker Revier im Umkreis ihrer Kollegen Röder, Pöschel und Thiesler auch für frischen Wind sorgen. „Sie ist laut, direkt und energiegeladen, gleichzeitig bringt sie ein großes Herz und warmen Humor mit”, sagte NDR-Fernsehfilmchef Christian Granderath. Das klingt irgendwie auch nach Bukow, der mit seiner gradlinig-hanseatischen Art den „Polizeiruf 110” stark prägte.

Mehr lesen: 50 Jahre „Polizeiruf 110” – Der bessere „Tatort”?

Hübner kennt das gemeinsame Arbeiten vor der Kamera mit seiner Nachfolgerin, sie war in diesem März in der Polizeiruf-Episode „Sabine” als Halbschwester von Sascha Bukow zu sehen – auch sie arbeitete in der Folge bei der Polizei. Doch nicht nur beruflich stehen sich beide nahe: Im echten Leben sind Beckmann und Hübner verheiratet. Die vielfach ausgezeichnete Darstellerin spielt neben Rollen in Kino und Fernsehen hauptsächlich Theater und gehört seit der Spielzeit 2013/2014 zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses Hamburg.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (1)

Mich beschleicht immer das Gefühl,dass diese s.g Schauspieler von den öffentlichen Anstalten mit üppigen Gagen alimentiert werden. Tatortsendungen,die Handwerklich schlecht sind und an den gesetzlichen Bestimmungen vorbei agieren . Wer brät diese Truppe. Ein aktiver PVB bestimmt nicht.