Unsere Themenseiten

:

Charmant vorhersehbar: "Man lernt nie aus"

In der charmanten Kömodie spielt Robert De Niro den Praktikanten der 40 Jahre jüngeren Jules Ostin (Anne Hathaway).
In der charmanten Kömodie spielt Robert De Niro den Praktikanten der 40 Jahre jüngeren Jules Ostin (Anne Hathaway).
Francois Duhamel

"Man lernt nie aus": Das gilt selbst für Robert De Niro. In der Komödie mit Anne Hathaway wird er zum Praktikanten im Rentenalter.

Es ist immer noch seltsam, Robert De Niro als Rentner zu sehen. "Den" Robert De Niro aus "Taxi Driver", "Der Pate II" und "Wie ein wilder Stier". Aber De Niro ist 72 und zwar noch nicht Ruheständler, doch einen solchen spielt er jetzt. In "Man lernt nie aus" wird er zum Praktikanten einer 40 Jahre jüngeren Chefin, und De Niro und Anne Hathaway geben ein ungleiches Paar ab, das sich, wenig überraschend, zuletzt sehr nahe ist.

Keine Rentnerkomödie

Der Plot ist schnell erzählt: Ben ist Witwer und gelangweilt. Freunde trifft er nur noch auf Beerdigungen, und so bewirbt er sich auf ein Praktikum für Senioren. Seine Chefin wird Jules, die einen Modeversand aus dem Boden gestampft hat und alles allein machen will, während sich ihr Mann um Haus und Tochter kümmert. Bei der ersten Begegnung ist dem Zuschauer klar, dass aus der Disharmonie irgendwann eine tiefe Freundschaft wird. Immerhin: Anders als in vielen anderen Filmen dieser Art verlieben sich die beiden zum Schluss nicht ineinander.

Der Film lebt, typisch für das Genre, von Situationen, einzelnen Bemerkungen oder sogar Gesten, die ihm ohne Frage Charme geben. Aber auch wenn De Niros Charakter erst einmal ratlos auf den Computer guckt, ist der Film keine Rentnerkomödie. Im Grunde ist er eine Liebeserklärung an junge Unternehmerinnen und alte Kavaliere. Und steckt auch ein bisschen Ben in Bob? "Ja", sagt De Niro, "auch ich kann mir ein Leben ohne Arbeit nicht vorstellen, wie er." Deshalb mache er weiter, auch mit 72. "Aber man wird nachdenklich", sagt er lächelnd, "ich habe schließlich höchstens noch 30 Jahre Karriere vor mir."

Kinostart: 24. September 2015