Unsere Themenseiten

:

Der Marsianer - Matt Damon alleine auf dem Mars

Mark Watney (Matt Damon) ist lange Zeit der einzige Mensch auf dem Mars.
Mark Watney (Matt Damon) ist lange Zeit der einzige Mensch auf dem Mars.
Twentieth Century Fox

In "Der Marsianer" legt Ridley Scott eine Weltraum-Robinsonade vor, die mit realitätsnaher NASA-Technik punktet. Ein neues Werk des Altmeisters mit Matt Damon als Titelheld.

In seiner 3D-Adaption eines Romanbestsellers des amerikanischen Software-Entwicklers Andy Weir begibt sich Regisseur Ridley Scott äußerlich wieder mal auf außerirdisches Gebiet. Denn „Der Marsianer“ ist ein Science-Fiction-Abenteuer: eine angeblich wissenschaftlich nahezu realistische Weltraum-Robinsonade, angesiedelt Millionen Kilometer entfernt von der Erde auf dem roten Planeten. Dort forschen NASA-Astronauten auf einer Basisstation, bis sie diese wegen eines Sturms plötzlich verlassen müssen.

Da der Rest der Crew glaubt, der Botaniker Mark sei umgekommen, fliegt man ohne ihn ab. Doch Mark, von Matt Damon cool und mit grimmigem Humor gespielt, lebt. Verzweifelt versucht er, Kontakt zur Erde aufzunehmen – und mit dem Wenigen, was ihn umgibt, sein Dasein zu verlängern. Er verwandelt Wasserstoff in Wasser und lässt Kartoffelpflanzen wachsen, die er mit seinen Exkrementen düngt.

Argumente für die 3D-Version

Inzwischen ist das NASA-Zentrum im texanischen Pasadena auf den fernen Einzelkämpfer aufmerksam geworden und will ihn retten. Parallel entschließen sich auch die Astronauten unter Führung von Commander Lewis, Mark in einer selbstlosen Aktion vom Mars zu holen – einer vom Rivalen China angebotenen Versorgungsrakete sei dank. Unter den Augen der Weltöffentlichkeit, die via Live-Übertragungen mitbangt, kommt es so zu dramatischen Szenen im All.

Bei alldem zählen Scotts rot-glühende Landschaftsbilder, gedreht in Jordaniens Wüste, zu den Pluspunkten der aktionsreichen, von Popmusik umspülten Produktion. Hier und bei den vielen Raumfahrtaspekten lohnt sich die 3D-Technik, die den Zuschauer schon mal das Gefühl gibt, mit ins Universum zu reisen.