FESTIVAL-WETTER

Die Fusion in Lärz wird heiß und stürmisch

Heute ist Siebenschläfertag. Die nächsten sieben Wochen werden folglich laut Bauernregel sonnig und warm. Also kein Grund zur Sorge für die Fusion-Besucher?
Regen oder nicht? Die Fusion feiert trotzdem.
Regen oder nicht? Die Fusion feiert trotzdem. Ulrich Bajon
Lärz ·

Die Fusion beginnt und das Wetter könnte nicht besser sein. Sobald sich die letzten Schleierwolken verzogen haben, strahlt der Himmel um die Wette. Und dabei bleibt es bis Sonntag: Sonne satt und nahezu wolkenlos. Die Temperaturen steigen im Schnitt auf 25 Grad. Zum Wochenende sind sogar 30 Grad drin, wie gleich drei Wetterdienste vermelden.

Einzig der Wind weht etwas stärker. Zu Beginn bläst er noch mäßig bis frisch. Spätestens ab Donnerstag sind aber auch Starkböen gemeldet. Also Achtung: In Mecklenburg-Vorpommern verwandeln sich starke Windböen auch gerne einmal in Sandstürme. Diese Stürme sorgen schon mal für extreme Verkehrsbeschränkungen, die gar tödlich enden können.

Umgeben von Wasser werden die Fusionisten aber wohl verschont bleiben. Dazu kommt ein Vorteil der Böen: Bei dem starken Wind fühlen sich die heißen Temperaturen etwas kühler an. Also geradezu nordische Verhältnisse. Nur das Kaltgetränk sollte windfest abgestellt werden.

Das Regenrisiko steigt

Wer sich zur Abkühlung nicht in einen der angrenzenden Seen stürzen will, der darf auf Regen hoffen. Vor allem am Mittwoch besteht die Möglichkeit auf Regen. „Wetter.com” berechnet eine Wahrscheinlichkeit von 30 Prozent. Und dieser Prozentsatz bleibt dem Portal zufolge bis zum Ende der Woche bestehen. Aber selbst wenn es regnet, bleibt die Niederschlagsmenge marginal. Weit weniger als einen Liter auf den Quadratmeter prognostiziert etwa „WetterOnline.”

So oder so. Auf Regen folgt Sonnenschein. Für die Dauer des Festivals voraussichtlich zwischen 13 und 16 Stunden am Tag. Um kurz vor fünf dürfen die Fusionisten mit den ersten Sonnenstrahlen rechnen. Gegen zehn Uhr abends dämmert es dann in Lärz. Mit etwas Glück glüht die Sonne den ganzen Tag und die Nächte leuchten sternenklar.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lärz

zur Homepage