THEATER UND ORCHESTER GMBH

Diese „Extrawurst” in Neustrelitz war lange überfällig

Der Saisonauftakt der Theater und Orchester GmbH fand im Freien statt. Und das bleibt nicht die einzige „Extrawurst”. Fast zeitgleich mit der Live-Premiere ist ein digitales Novum am Start.
Im Konflikt um die „Extrawurst” gerät der kultivierte Sport zum Hauen und Stechen. Dass das höchst unter
Im Konflikt um die „Extrawurst” gerät der kultivierte Sport zum Hauen und Stechen. Dass das höchst unterhaltsam vonstatten geht, dafür sorgen Daniel Felix Adolf, Felix Erdmann, Michael Goralczyk, Josefin Ristau und Dirk Schmidt (von links). Christian Brachwitz
Eine digitale Inszenierung vereint Figuren der antiken Mythologie.
Eine digitale Inszenierung vereint Figuren der antiken Mythologie. tog
Im Konflikt um die „Extrawurst” gerät der kultivierte Sport zum Hauen und Stechen.
Im Konflikt um die „Extrawurst” gerät der kultivierte Sport zum Hauen und Stechen. Christian Brachwitz
Neustrelitz.

Mit der Premiere der Komödie „Extrawurst” hat die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz (tog) am Freitagabend die neue Spielzeit eröffnet. Es war die erste Vorstellung des Schauspielensembles, seit die vorherige Saison im März wegen der Corona-Pandemie abrupt beendet werden musste.

Zuschauerzahl wegen Corona begrenzt

Gespielt wurde Corona-gerecht auf dem Theatervorplatz in Neustrelitz, wo gut 40 Zuschauer – die begrenzte Zahl ist ebenfalls den Hygieneauflagen geschuldet – eine höchst unterhaltsame Aufführung erlebten. In dem Stück entzünden sich die Gemüter in einem Tennisclub an der Diskussion, ob beim Kauf eines neuen Grills ein weiterer für das einzige muslimische Mitglied beschafft werden sollte. Wohlmeinende Korrektheit und Klischees prallen furios und vergnüglich aufeinander.

Die ersten Vorstellungen sind bereits ausverkauft; Karten gibt es noch für die Aufführungen am 29., und 30. August, 4., 12., 13. 19. und 25. September am Landestheater Neustrelitz sowie am 23. Oktober im Schauspielhaus Neubrandenburg.

Weitere Premieren

Der Saisonauftakt wartete indessen noch mit zwei weiteren Premieren auf: Unter der Adresse www.tog.de hat das Theater einen neuen Internetauftritt freigeschaltet, und dort kann ab jetzt auch das Projekt „Antike-Baukasten” erkundet werden. Die digitale Schauspielinszenierung besteht aus 20 Monologen von Figuren der griechischen Mythologie. Aus dem Ausweichen in digitale Formate in Zeiten der Zwangspause ist hier eine neue Kunstform entstanden – zugänglich unter www.antike-baukasten.tog.de.

Die nächste Live-Premiere der tog folgt bereits in wenigen Tagen: Am 28. August kommt im Schauspielhaus Neubrandenburg die Komödie „Wohnen. Unter Glas” auf die Bühne. Karten für alle Aufführungen gibt es beim Theaterservice, Telefon 0395 5699832 oder 03981 206400, oder beim Ticketservice des Nordkurier unter 0800 4575-033.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz (Anzeige)

zur Homepage