WEIHNACHTEN

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" - Sendetermine stehen fest

Zu Weihnachten gehört der Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” genauso wie Gebäck und die Tanne im Wohnzimmer. Jetzt stehen die Sendetermine für den DDR-Klassiker fest.
Philipp Schulz Philipp Schulz
Libuse Safrankova (Aschenbrödel) und Pavel Travnicek (der Prinz) sind wohl eines der bekanntesten Filmpärchen ü
Libuse Safrankova (Aschenbrödel) und Pavel Travnicek (der Prinz) sind wohl eines der bekanntesten Filmpärchen überhaupt. WDR
Neubrandenburg.

Seit dem 1. November 1973, als die deutsch-tschechische Koproduktion „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” in die tschechischen und nur fünf Monate später auch in den Kinos der DDR lief, hat der Kultfilm wohl Generationen geprägt. Denn bereits zum Weihnachtsgeschäft des selben Jahres lief der Film auch in den ehemals westdeutschen Kinosälen und im darauf folgenden Jahr auch im Fernsehen.

Seitdem gehört das Meisterwerk von Václav Vorlíček (Regie) und František Pavlíček (Drehbuch) mindestens in Tschechien, der Slowakei, Deutschland, Norwegen und der Schweiz zum festen Programm an den Feiertagen. Auch in diesem Jahr werden sich Aschenbrödel (Libuse Safrankova) und der Prinz (Pavel Travnicek) wieder in einander verlieben.

Aschenbrödel wird über ein Dutzend gezeigt

Ganze 13 Mal wird der Film ab dem 24. Dezember im Fernsehen ausgestrahlt. Jetzt stehen endlich auch die Sendetermine fest, die Termine wurden feierlich über die sozialen Medien verteilt. Allerdings muss man Aschenbrödel nicht unbedingt gucken: Wer das ganz spezielle Märchen-Erlebnis haben möchte, kann sich auch das Aschenbrödel Buch bestellen - und zwar als personalisiert für die eigenen Kinder. 

Heiligabend (Dienstag, 24. Dezember 2019):

  • 17.10 Uhr: ARD
  • 18.50 Uhr: ONE
  • 20.15 Uhr: RBB
  • 20.15 Uhr: WDR
  • 22.00 Uhr: SWR

1. Weihnachtstag (Mittwoch, 25. Dezember 2019):

  • 10.25 Uhr: ARD
  • 14.50 Uhr: NDR
  • 16.05 Uhr: WDR
  • 17.05 Uhr: ONE

2. Weihnachtstag (Donnerstag, 26. Dezember 2019):

  • 14.30 Uhr: RBB
  • 16.00 Uhr: MDR

Sonntag, 29. Dezember 2019:

  • 12.00 Uhr: KIKA

Heilige Drei Könige (Montag, 6. Januar 2020):

  • 8.00 Uhr: BR
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Aschenbrödel-Buch (@das.aschenbroedel.buch) am

 

Film ist auch im Internet abrufbar

Für die Ungeduldigen, die nicht warten können, gibt es eine gute Nachricht: Der Film ist schon jetzt auf der Streaming-Plattform „Netflix” jederzeit abrufbar und bereits jetzt verfügbar. Das kostet allerdings extra.

 

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (3)

Also das ist mir jetzt aber ein bisschen zu wenig. Es könnte auch ruhig morgens um 02 Uhr oder um 03:45 noch mal gesendet werden. Nur um auf Nummer Sicher zu gehen, dass auch jeder Bundesbürger den Film mindestens 2x gesehen hat:-)

Mal zwischen Heiligabend und Silvester ist doch vollkommen okay.
Schließlich muss noch Zeit für den kleinen Lord und Ferienheim Bergkristall sein.

Wieso auf Netflix gucken? [Link entfernt. Die Red.]