CORONA-IBES

„Dschungelcamp” erstmals ohne Lagerfeuer-Runde

Die RTL-„Dschungelshow” startet am Freitag. Doch in Zeiten des Coronavirus kann sie weder in Australien stattfinden, noch können sich die „Promis” in großer Runde beharken.
dpa
Zoe Saip, österreichische Teilnehmerin der 13. Staffel der Castingshow „Germany's Next Topmodel” GNTM (o
Bei den zwölf Kandidaten der neuen „Dschungelshow”, die ab 15. Januar 2021 15 Tage lang täglich auf RTL ausgestrahlt wird, gab es einen Wechsel. Nina Queer (unten links) wird nicht mehr dabei sein. dpa
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren die RTL-Show „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!”.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren die RTL-Show „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!”. Marius Becker
Köln ·

Ungewohnter Anblick für eingefleischte Dschungelcamp-Zuschauer: In der neuen RTL-„Dschungelshow” werden die Promis in Kleingruppen geteilt. Es handele sich um vier Dreier-Teams, die im Abstand mehrerer Tage in ein winziges Häuschen ziehen, erläuterte ein RTL-Sprecher am Freitag. Der Einzug erfolge aber nacheinander und nicht gleichzeitig. Ein großes Lager wie im traditionellen Dschungelcamp in Australien, in dem alle Kandidaten einer Staffel gleichzeitig zusammenleben, soll es nicht geben.

Mehr lesen: Nina Queer fliegt aus RTL-„Dschungelshow”

Erste Bewohner des gerade mal 18 Quadratmeter großen Häuschens sind nach RTL-Angaben Reality-TV-Kandidat Mike Heiter („Love Island”), Model Zoe Saip („Germany's next Topmodel”) und Reality-Urgestein Frank Fussbroich („Die Fussbroichs”). „Das „Tiny House” ist im Grunde das Lagerfeuer. Es bringt die Gefühle und die Talks”, sagte der Sprecher. Insgesamt treten in der Show bis zum Finale am 29. Januar zwölf Kandidaten an.

Die RTL-„Dschungelshow” sollte am Freitag (15. Januar, 22.15 Uhr, RTL) starten und wird in einem Studiokomplex in Hürth bei Köln produziert. Der Sieger bekommt einen Platz im nächsten regulären Dschungelcamp 2022 in Australien. Die für Anfang 2021 geplante Ausgabe aus Down Under war wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

In Deutschland wird die Show nach RTL-Angaben unter „strengsten” Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen produziert. Alle Kandidaten seien zum Beispiel vor ihrer Teilnahme in Quarantäne und getestet, ebenso die Crew. Am Set werde täglich Temperatur gemessen und Abstand gehalten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Köln

zur Homepage