„ROTE ROSEN”

Film-Hund Betty spielt weiter mit

Viele Fans der ARD-Soap „Rote Rosen” haben den kleinen Hund Betty längst ins Herz geschlossen. Sie können nun aufatmen.
Frank Wilhelm Frank Wilhelm
Betty, der Filmhund in der Serie „Rote Rosen”, hat sogar eine eigene Autogrammkarte.
Betty, der Filmhund in der Serie „Rote Rosen”, hat sogar eine eigene Autogrammkarte. ARD
Betty beim Außendreh in Lüneburg mit Hakim Michael Meziani.
Betty beim Außendreh in Lüneburg mit Hakim Michael Meziani. Frank Wilhelm
Betty mit der Crew der 16. Staffel von „Rote Rosen”. Der Hund spielt auch in der 17. Staffel mit.
Betty mit der Crew der 16. Staffel von „Rote Rosen”. Der Hund spielt auch in der 17. Staffel mit. ARD/Thorsten Jander
Mit der 3000. Folge „Rote Rosen” wird am Montag Claudia Schmutzler (rechts) die Hauptrolle von Gerit Kling üb
Mit der 3000. Folge „Rote Rosen” wird am Montag Claudia Schmutzler (rechts) die Hauptrolle von Gerit Kling übernehmen. ARD/Thorsten Jander
Lüneburg.

Kurz vor dem Start der 17. Staffel der ARD-Soap „Rote Rosen” hat es bereits besorgte Anfragen von Fans der Serie gegeben. Wird denn Filmhund Betty weiter mitspielen? Die Sorge der Anhänger der Soap, die täglich immerhin von durchschnittlich 1,2 Millionen Menschen gesehen wird, war berechtigt. Schließlich wurde Betty als Filmhund extra für die 16. Staffel gecastet, um in die Wohngemeinschaft des Rosenhauses aufgenommen zu werden.

+++ Jeden Freitag neu und immer wieder flauschig: Hier finden Sie unsere Freitagsflausch-Artikel. +++

Doch Daniela Behns, die Pressesprecherin der Serie „Rote Rosen”, kann die Betty-Fans beruhigen. Der Vierbeiner ist weiter mit dabei. Davon überzeugten sich dieser Tage Beobachter eines Außendrehs in der Innenstadt von Lüneburg. An der Seite von Schauspieler Hakim Michael Meziani machte Betty ihre Sache mal wieder gut. Geduldig drehte sie Szene um Szene.

Betty setzte sich beim „Rote Rosen”-Casting durch

Im wahren Leben heißt Betty übrigens auch Betty. „Alles andere würde das Tier verwirren”, sagt Daniela Behns. Der Hund ist eine Kromfohrländerin. Geschenkt wurde Betty ihre Filmrolle aber nicht. Sie musste sich wie die Schauspieler von „Rote Rosen” auch, bei einem Casting durchsetzen. Es wurde ein Hund gesucht, der nicht zu groß für die kleinen Sets ist. Er durfte allerdings auch nicht zu klein sein, damit er nicht übersehen wird, erklärte Daniela Behns. „Ansonsten war beim Casting besonders wichtig, dass der Hund unerschrocken ist, wenn Kameras und etwa 30 Personen am Set um ihn herumlaufen.”

Betty sei sehr neugierig und aufgeweckt und habe sich sofort in die Herzen der Mitarbeiter gespielt. Ihr Zuhause hat die Hündin übrigens bei einer Dame aus dem Umkreis von Lüneburg, die Betty bei ihrem Filmjob natürlich begleitet. Natürlich bekommt Frauchen auch eine Gage für Bettys Auftritte.

Übrigens hat Betty sogar eine eigene Autogrammkarte. Statt Unterschrift trägt sie einen originalen Pfotenabdruck des Rote-Rosen-Hundes. Auch Philipp Oliver Baumgarten, der neue Star der 17. Staffel, hat bereits Freundschaft mit Betty geschlossen. Baumgarten war zuletzt am Theater Neubrandenburg/Neustrelitz engagiert. In „Rote Rosen” spielt er einen Koch, der sich in eine 20 Jahre ältere Frau verliebt, die von Claudia Schmutzer, der neuen „Hauptrose” gespielt wird. Sie übernimmt mit der 3000. Folge die Hauptrolle von Gerit Kling.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lüneburg

zur Homepage