Unsere Themenseiten

Kinderbuchautor

:

Google Doodle erinnert an Otfried Preußler

Das Preußler-Doodle wurde vom Frankfurter Illustrator Jan Buchczik gestaltet.
Das Preußler-Doodle wurde vom Frankfurter Illustrator Jan Buchczik gestaltet.
Screenshot Google

Er gehörte zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern: Am Freitag, dem 20. Oktober, wäre Otfried Preußler 94 Jahre alt geworden. Google erinnert an den Kinderbuchautor.

Ob „Das Kleine Gespenst” oder „Die Kleine Hexe”, „Räuber Hotzenplotz” oder „Krabat”: Generationen von Kindern in der ganzen Welt sind mit den Geschichten Otfried Preußlers aufgewachsen, der vor vier Jahren verstorbene Kinderbuchautor gehörte zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern.

Am 20. Oktober wäre er 94 Jahre alt geworden. Das ist selbst Google nicht entgangen. Der amerikanische Suchmaschinenriese widmet Preußler an diesem Freitag sein „Google Doodle”: An Stelle des Firmenlogos prangt die „Kleine Hexe” auf der Startseite, gezeichnet vom Frankfurter Illustrator Jan Buchczik. Wer auf die Illustration klickt, landet bei den Suchergebnissen zu „Otfried Preußler”.

Preußlers Bücher wurden in 55 Sprachen übersetzt

Mit seinen „Doodles” erinnert Google regelmäßig an Jahrestage oder besondere Ereignisse. Oft werden Nutzer zu entsprechenden Suchanfragen weitergeleitet, gelegentlich verbergen sich hinter den Grafiken auch kleinere Spiele.

Das Preußler-„Doodle” ist laut Google für „all die kleinen Hexen, Gespenster und Wassermänner der Welt, aber nicht für Dich, Räuber Hotzenplotz – Du solltest eine Seite aus dem Buch der Kleinen Hexe nehmen und von nun nur noch gute Taten tun!”

Der in der damaligen Tschechoslowakei geborene Otfried Preußler starb im Februar 2013 im Alter von 90 Jahren. Seine insgesamt 32 Bücher wurden in 55 Sprachen übersetzt und erreichten eine Gesamtauflage von 50 Millionen Exemplaren.