Auf Amazon Prime
Hurra, hurra: Pumuckl wieder da

Meister Eder und sein Pumuckl kehren zurück.
Meister Eder und sein Pumuckl kehren zurück.
Amazon.de

Nach fast sieben Jahren Pause kehrt der kleine Kobold auf die Bildschirme zurück: Am 1. März starten alle 52 Episoden von Meister Eder und sein Pumuckl bei Amazon Prime.

Trickreich, frech, rebellisch und einfach liebenswert – seit er Meister Eder gleich zu Beginn der Serie auf den Leim gegangen ist, hat der kleine Kobold Pumuckl für Jahrzehnte die Kindheit der deutschen Fernsehzuschauer geprägt. Nun kehrt die Kinderserie „Meister Eder und sein Pumuckl” auf die Bildschirme zurück: Der Internet-Gigant Amazon hat alle 52 Episoden aus zwei Staffeln digital restarurieren lassen – ab 1. März sind sie im Angebot „Amazon Prime Video” als Streams verfügbar.

„Der Pumuckl ist ein Stück deutscher Fernsehgeschichte und hat Generationen von Kindern begleitet. Ich selbst bin mit Pumuckl groß geworden und konnte dann mit meinen Kindern die Serie gemeinsam schauen und die Geschichten auf unzähligen Autofahrten wieder und wieder hören“, sagt Dr. Christoph Schneider, Geschäftsführer Prime Video Deutschland in einer Mitteilung des Unternehmens: „Ich bin sehr stolz, dass es Prime Video gelungen ist, den kleinen frechen Kobold wieder auf den Bildschirm zurückzubringen und das rausgeputzt in neuem Gewand.“

Pumuckl kann seine Späßchen endlich im neuen digitalen Zuhause treiben

„Es ist schön zu sehen, dass das kulturelle Erbe von Ellis Kaut jetzt auf Prime Video wieder zum Leben erweckt wird“, sagt Cornelia Liebig-Marciniak, Geschäftsführerin Pumuckl Media GmbH. „In seinem neuen Zuhause kann der Pumuckl endlich weiter seine Späßchen treiben. Prime Video gibt uns die Möglichkeit, den Klassiker nicht nur zurück auf die Bildschirme zu bringen, sondern den kleinen Kobold auch neuen Generationen vorzustellen.“

Die Hörspiel- und Bestsellerautorin Ellis Kaut hat den kleinen Pumuckl in den 60er-Jahren mit ihren erfolgreichen Kinderbüchern erstmals auf die Reise aus dem fernen Klabauterland in die Werkstatt von Meister Eder, mitten in München, geschickt. Sie zeichnet sich außerdem für das Hörspiel und die Drehbücher der Fernsehserie, die 1982 Premiere im Bayrischen Rundfunk feierte, verantwortlich.

Eine der ersten Zeichentrick-Figuren im Realfilm

Sein Aussehen verdankt der Kobold der Illustratorin Barbara von Johnson. Produzent von Meister Eder und sein Pumuckl war Manfred Korytowski, derals einer der Ersten in Deutschland eine Zeichentrickfigur mit einem Realfilm verband. Die Hauptrolle des Schreinermeisters Eder übernahm Gustl Bayrhammer, Hans Clarin lieh Pumuckl seine Stimme. Der kleine Kobold turnte in Meister Eder und sein Pumuckldas letzte Mal im Jahr 2012 über die TV-Bildschirme.

Amazon Prime Video und die Pumuckl Media GmbH haben mit Unterstützung des Bayerischen Rundfunks die alten Bänder der Serie digital restauriert. Die Episoden stehen Prime-Mitgliedern in neuer HD-Qualität und im altgewohnten Charme zur Verfügung.

Prime-Mitglieder können beide Staffeln des Serienklassikers über die Prime Video-App auf Smart-TVs, mobilen Geräten, Fire TV, Fire TV Stick, Fire Tablets, Apple TV und Online streamen. Sie können alle Folgen bei Prime Video auf ihre Mobilgeräte und Tablets downloaden und offline ohne zusätzliche Kosten unterwegs anschauen.