Unsere Themenseiten

„Let‘s Dance“

:

Joachim Llambi bittet auf der Insel Usedom zum Tanz

Joachim Llambi hat am Wochende einen Tanz-Workshop auf der Insel Usedom gegeben.
Joachim Llambi hat am Wochende einen Tanz-Workshop auf der Insel Usedom gegeben.
Kurverwaltung Ostseebad Zinnowitz

Direkt nach dem Finale der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ geht es für Juror Joachim Llambi nach Usedom. Dort wird er Tanz-Workshops geben und einen Tanzabend moderieren. Tim Prahle verriet er, ob er die Teilnehmer auch streng bewerten wird.

Joachim Llambi, wie würden Sie mich denn an diesem Wochenende auf Usedom zum Tanzen bringen? Ich bin kein großer Tänzer und verspüre auch bis jetzt nicht die Lust einer zu werden.

Sie tanzen ja in der Regel nicht alleine, sondern mit einer Partnerin. Das heißt, Sie können beim Tanzen gemeinsamen und gemeinschaftlichen Spaß haben. Es geht dabei also auch immer um ein paar schöne Stunden, die Zeit mit der Partnerin, die einem selbst Freude bereitet.

Sie selbst bestritten erst mit 16 Jahren ihren ersten Tanzkurs. Ist das nicht etwas spät?

Ja und nein. Aus heutiger Sicht wirkt es spät, in diesem Alter anzufangen und später professionell zu tanzen. Ich war dafür dann aber auch auf der Überholspur.

Sie waren nach der aktiven Karriere in diversen führenden Funktionen verschiedener Tanzsportverbände tätig. Wie kam es dazu?

Schon in der Schule habe ich mich als Schulsprecher engagiert. Ich war also schon immer jemand, der sich gerne engagiert auch bei ehrenamtlichen Aufgaben. Bei der Tätigkeit als Wertungsrichter läuft das so ab: Wer mal an einer Welt- oder Europameisterschaft teilgenommen hat, wird vom Verband gefragt, ob er sich nicht auch als Wertungsrichter betätigen möchte. Man muss das nicht machen, aber ich wollte gerne.

Und 2006 sind Sie dann mit diesem Hintergrund …?

Nein.

Nein?

Sie wollen sagen, dass ich mit dem Hintergrund als Wertungsrichter 2006 zu RTL und der Show "Let’s Dance" gekommen bin.

(Anm. d. Red.: Am Freitag gewann Ingolf Lück bei "Let's Dance".)

Ja.

Aber so stimmt das nicht. Ich war aufgrund meiner Verbandsfunktion dafür zuständig, Profitänzer bei der Show unterzubringen – die ja gebraucht wurden. Dass ich auch Wertungsrichter war, stand dabei überhaupt nicht im Vordergrund.

Wie kommt es dann, dass wir Sie mittlerweile seit elf Staffeln als Juror bei der Show sehen, Sie sogar eine Art
Gesicht der Sendung wurden?

Der Sender und die Produzenten kamen irgendwann auf mich zu und meinten: „Wir haben in drei Monaten Sendung, du kannst gut reden, willst du das machen, traust du dir das zu?“ Es war also eher ein Zufall. Man hatte wohl den Eindruck, ich könne fernsehgerecht Entscheidungen erklären. Und anscheinend kann ich das.

Sie sind am Wochenende in Zinnowitz und geben unter anderem Tanzworkshops. Was erwartet die Teilnehmer?

Da geht es natürlich wieder vor allem um den Spaß. Es gibt Workshops im Discofox und im Cha Cha Cha. Ich schätze, dass dort die verschiedensten Leute kommen – Anfänger als auch Könner. Jeder ist willkommen.

Erwartet die Teilnehmer dann auch der strenge Tanzjuror Llambi?

Nein, nein. Ich freue mich einfach, Interessierte etwas weiterzubringen. Es wird eher weniger möglich sein zu jedem Einzelnen hinzugehen, wenn es so viele Leute sind.

Was verschlägt Sie eigentlich nach Usedom?

Die Kurverwaltung hat mich gefragt, ob ich für sie die „Tanzende Uferpromenade“ geben könne. Das ist seit einem Jahr geplant. Ich war bereits zwei Mal auf Usedom, die Insel gefällt mir. Es gibt auch andere Orte. Schwerin beispielsweise ist ganz toll, da bin ich im Oktober wieder. Rostock fand ich auch großartig. Außerdem bin ich regelmäßig in Parchim, weil ein guter Bekannter von mir dort wohnt.

Was sagen Sie den noch Unentschlossenen, warum sie unbedingt „antanzen“ sollten?

Es sind ja nicht nur die Workshops, es ist auch der Tanzabend am Samstag. Da gibt’s Livemusik und die Leute können tanzen, so viel sie wollen. Man kann einfach vorbeikommen, Spaß haben am Ende des Tages, natürlich auch die Umgebung genießen und insgesamt ein schönes Wochenende genießen.

Usedom tanzt mit Joachim Llambi: Samstag, 9. Juni, 14.30 bis 15.30 Uhr Registrierung Workshopteilnahme und Ticketverkauf, 16 Uhr Workshop Discofox, 20 Uhr Tanzabend mit der Live-Band UpBeat und DJ,

Moderation Joachim Llambi – freier Eintritt. Sonntag, 10. Juni, 14 Uhr Workshop Cha Cha Cha.