KINDERZEITUNG

Kruschel ist das Nordkurier-Zeitungsmonster

Ab September gibt es eine eigene Kinderzeitung mit Kruschel als Nordkurier-Zeitungsmonster. Was dort drin steht und warum Kruschel so quietschgrün ist, verrät er im Gespräch mit Stefanie Lanin.
Zeitungsmonster Kruschel Grafik/Kaizen Marketing
Zeitungsmonster Kruschel
Zeitungsmonster Kruschel Grafik/Kaizen Marketing
Neubrandenburg.

Kruschel, was genau ist denn ein Zeitungsmonster?

Na, ein Monster in der Zeitung! Hihi! (Kruschel kichert total lange)
Zeitungen sind für mich wichtig zum Leben. Ich esse frisches Lesefutter und schlafe und wohne in einem raschelnden Zeitungshaufen. Und wenn ich gerade nicht mampfe oder schlafe, dann lese ich Zeitungsartikel und schreibe sogar selbst welche.

Was interessiert dich denn?

Ich liebe Tiere und den Weltraum und Sport. Besonders gerne lese ich aber auch von den Dingen, die die Erwachsenen wichtig finden. Ganz, ganz besonders, wenn es heißt: Dafür bist du noch zu klein!

Bist du das denn nicht?

Nee, auf gar keinen Fall. Und auch Kinder sind nicht zu klein für diese Sachen. Wir verstehen eigentlich alles. Was ein Ministerpräsident macht, was das Wort „pleite“ bedeutet, warum Leute auf der Straße demonstrieren gehen oder wie das Internet funktioniert. Es muss einfach nur gut erklärt sein.

Wie erklärst du Dinge so, dass sie kinderleicht zu verstehen sind?

Ich passe auf, dass ich keine schwierigen Wörter benutze. Ich sage also lieber „reden“ als „kommunizieren“. Oder lieber „sie wollen mitbestimmen“ als „sie wollen mehr Demokratie“.

Ich mache die Sätze nicht zu lang. Ich vergleiche neue Dinge oft mit Sachen, die Kinder schon wissen. Und ganz wichtig: Ich schreibe das, was aus Kindersicht wichtig ist, und lasse alles andere weg.

Was kannst du in einer Zeitung gar nicht leiden?

Ich finde es doof, wenn es keine Bilder gibt oder alles ganz grau und langweilig aussieht. Und ich mag es gar nicht, wenn die Texte sehr lang sind. Deswegen gibt es in „Kruschel – Deine Zeitung“ auch bei großen Sachen viele kleinere Texte und viele bunte Fotos.

Was darf in einer Zeitung für Kinder nicht fehlen?

Rätsel und Witze natürlich! Ich könnte mich kugeln, wenn ich Witze lese.

Erzähl mal deinen Lieblingswitz!

Im Zoo trifft ein Elefant auf zwei Ameisen. Fragen die Ameisen: „Wollen wir kämpfen.“ Sagt der Elefant: Zwei gegen einen ist unfair.

Kruschel, ich habe noch eine letzte Frage: Warum bist du so quietschgrün?

(flüstert) Ich nasche total gerne Waldmeister-Wackelpudding. Aber, pssst!

Die Nordkurier-Kinderzeitung "Kruschel" erscheint pünktlich zum Schulstart am 2. September immer samstags als eigene Abo-Zeitung für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren.

Jetzt bestellen und 4 Wochen gratis lesen:
Tel. 0800 4575000
shop.nordkurier.de/kruschel

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage